Neuheiten

Caravan Salon 2017: Kompanja Van auf Basis Renault Trafic
auto.de Bilder

Copyright: Kompanja Pressebild

Auf dem Caravan Salon 2017 wird auf dem Renault Stand ein neuer Campingbus präsentiert: Der Kompanja Van auf Basis Renault Trafic bringt eine Menge frische Ideen in den Markt und überzeugt durch ein innovatives Raumkonzept und außergewöhnliche Materialien.

Der Renault Trafic ist im Vergleich zu anderen europäischen Ländern auf dem deutschen Campingbus-Markt bisher eher selten zu finden. Dabei überzeugt das Basisfahrzeug nicht nur mit einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis, sondern auch mit den perfekten Maßen für einen kompakten Camper.

Völlig neuer Grundriss Der Kompanja Van setzt dem klassischen Grundriss in der Kompaktklasse ein eigenes, völlig neues Konzept entgegen, mit Lattenrostbett statt Bank zum Umklappen, von außen bedienbarer Küche in der Tür und flexibler Raumnutzung. Der Innovationsgeist zahlt sich aus, bei den Kernmaßen weiß der Campingbus aus Brühl zu überzeugen: beide Betten sind über 20 cm breiter als bei der Konkurrenz von VW und Mercedes, gleichzeitig bietet der Kofferraum mehr als das doppelte an Stauvolumen.

Geschäftsführer Christoph Kneer: „Der Campingbus freut sich deshalb immer größerer Beliebtheit, weil er Möglichkeiten des flexiblen, mobilen Lebens bietet die einfach dem Zeitgeist entsprechen. Ein Auto für alles – morgens zur Arbeit und nachmittags in den Kurzurlaub starten. Wir wollten diese Fahrzeugklasse möglichst kompromisslos gestalten: Ein Kompanja ist nicht nur ein außergewöhnliches kompaktes Wohnmobil, sondern bietet auch im Alltag viele echte Vorteile gegenüber einem normalen PKW.“

Ein fahrendes Wohnzimmer

Die Möbel des Kompanja Vans sind aus Holz, das Design ist freundlich und warm. Besonders die Oberflächen aus Bambus fallen ins Auge. Der Kunde hat zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten. Designer Ulrich Diefenbach: „Kompakte Campingbusse sind in der Regel so konzipiert, dass sich das Design des Wohnbereichs an das Auto anpasst. Wir haben diese Relation umgedreht. Wir glauben, dass sich auch ein Alltagsauto gerne nach einem kleinen Zuhause anfühlen darf.“

Preislich spielt das Fahrzeug in der Mittelklasse zwischen 46.000 und 60.000 € je nach Konfiguration. „Wir wollen nicht nur den perfekten Lebensbegleiter bauen, sondern diesen auch bezahlbar halten,“ so Ulrich Diefenbach. „Dafür ist Renault der perfekte Partner. Beim Thema Preis-Leistung haben wir einfach jede Menge Argumente auf unserer Seite.“

auto.de

Copyright: Kompanja Pressebild

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen T7.

Erlkönig: Der Volkswagen T7 kommt

Mercedes-Maybach GLS.

Mercedes-Maybach GLS Erlkönig auf Testfahrt

Toyota Yaris Hybrid.

Toyota Yaris Hybrid: Neue Plattform mit neuer Technik

zoom_photo