Las Vegas 2019

CES: Auch Daimler schaut weit nach vorn
Mercedes-Benz Vision Urbanetic People-Mover-Modul. Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/daimler

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Daimler

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Daimler

Auch der Daimler-Auftritt auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas (CES; 8. bis 11. Januar 2019) zeigt einen Ausblick in die Zukunft der Mobilität: klassisch noch die Weltpremiere des Mercedes-Benz CLA, zukunftweisender die US-Premieren des batterieelektrischen Mercedes-Benz EQC und revolutionär das Mobilitätskonzept Vision Urbanetic.

Neues zur Strategie für automatisierte Lastwagen von Daimler Trucks

Der Mercedes-Benz CLA hat mit seinem weiter entwickelten Infotainment-System MBUX – Mercedes-Benz User Experience – eine Technologie an Bord, die 2018 auf der CES vorgestellt worden war und seitdem zusätzliche Funktionen bekommen hat. Damit ist das Mercedes-Benz CLA Coupé nicht nur das emotionalste Fahrzeug seiner Klasse, sondern auch ein hochintelligentes: Vom MBUX Interieur-Assistenten, der Bedienwünsche anhand von Bewegungen erkennt und den Innenraum mit Intelligenz ausstattet, über Augumented Reality bei der Navigation und dem Verstehen von indirekten Sprachbefehlen bis zum „Energizing Coach“ mit individuellen Fitness-Empfehlungen bietet der neue CLA eine Vielzahl von Angeboten.

auto.de

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Daimler

US-Premiereauf der CES feiert der Mercedes-Benz EQC

Das erste rein batterieelektrische Mercedes-Benz EQ Serienmodell mit jeweils einem Elektromotor an Vorder- und Hinterachse mit zusammen 408 PS (300 kW) Leistung und einer Reichweite von über 450 km nach NEFZ (vorläufige Angaben). Ebenfalls erstmals in den USA gezeigt wird die Vision „Urbanetic“, ein Mobilitätskonzept für bedarfsgerechte, effiziente und nachhaltige Mobilität. Das Konzept basiert auf einem autonom fahrenden, elektrisch betriebenen Chassis, das Aufbauten für die Personenbeförderung oder den Gütertransport tragen kann. Das angewandte Konzept soll später Verkehrsströme reduzieren und innerstädtische Infrastrukturen entlasten. Das Showcar zeigt, wie durch ein innovatives und intelligentes UI/UX-Design auch ohne Fahrer Mobilität reibungslos funktioniert.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes EQS.

Mercedes-Benz EQ S Erlkönig

Kia X-Ceed startet bei 21 390 Euro

Kia X-Ceed startet bei 21 390 Euro

Fahrbericht Yamaha X-Max 300: (K)Eine echte Überraschung

Fahrbericht Yamaha X-Max 300: (K)Eine echte Überraschung

zoom_photo