Chevrolet Werbung sorgt für Ärger bei Ford

Chevrolet Super Bowl Werbung sorgt für Ärger bei Ford Bilder

Copyright: auto.de

Ja ja, die Amis trauen sich mal wieder was. Provokant bewirbt General Motors seinen neuen Chevrolet Silverado in einem Werbespot, der – wie könnte es anders sein – zur Premiere beim kürzlich stattgefundenen Super Bowl ausgestrahlt wurde, und sorgt dabei für verärgerte Stimmung beim Konkurrenten Ford.

Aber was gibt’s in dem Spot genau zu sehen?

Düstere Weltuntergangsstimmung lässt erahnen, dass etwas Furchtbares passiert sein muss auf der Erde und nur wenige Menschen überlebt haben. Ein (nicht stark) in Mitleid gezogener Pick-Up kämpft sich langsam durch die total zerstörte Stadt, fährt vorbei an Schutt und Asche und trifft schließlich auf eine kleine Truppe Überlebender – alle samt Fahrer eines Chevrolet Silverado, die die Apokalypse scheinbar so gut wie unversehrt überstanden haben. Ein Kumpel scheint jedoch vermisst. „Wo ist Dave?“ fragt einer der Überlenden. Zur Antwort bekommt er die traurige Mitteilung „Dave fuhr nicht den langlebigsten, verlässlichsten Laster auf der Straße. Dave fuhr einen Ford.“

Diese provokante Unterstellung ließ Ford natürlich nicht auf sich sitzen und stellte mit Hilfe von aktuellen Verkaufszahlen und Laufleistungsstatistiken seiner Pick-Ups die wettbewerbsverzerrenden Aussagen deutlich klar. 

Im wettbewerbsfreundlichen Deutschland wäre dieser Spot wohl nicht so einfach über den Bildschirm geflattert ;).

Für Ihre Augen und Ohren gibt es hier den Original-Spot vom Chevrolet Silverado zum Anschauen und Anhören: 

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Frontales Facelift: Der BMW Z4 wird geliftet

Frontales Facelift: Der BMW Z4 wird geliftet

BMW XM

Vorstellung des BMW XM: Elektrifizierte Provokation

Elektro-Showcar von Renault verneigt sich vor dem R 5 Turbo

Elektro-Showcar von Renault verneigt sich vor dem R 5 Turbo

zoom_photo