Lexus

Chicaco: Lexus Five Axis Project CT – Finsterer Hybrid
Chicaco: Lexus Five Axis Project CT - Finsterer Hybrid Bilder

Copyright: auto.de

Unter dem Motto „The Darker Side of Green“ zeigt Lexus auf der Automesse in Chicago eine Variante des Kompakt-Hybriden CT 200h, der man es wegen ihres martialischen Auftretens durchaus zutrauen würde, nachts mit durchdrehenden Reifen die Blumenbeete der Nachbarn zu durchpflügen. Schließlich soll der „Five Axis Project CT“ nach dem Willen seiner Väter beweisen, dass „Hybride aggressiv sein können“.

Tatsächlich findet sich unter dem verbreiterten Blech jedoch die gleiche umweltfreundliche Hybridtechnik, mit der sich der serienmäßige CT 200h als sehr sparsames, jedoch nicht besonders dynamisches Fahrzeug profiliert. Wie im Toyota Auris und Prius, mit dem sich der Lexus die Technik teilt, leistet die Kombination aus Verbrennungs- und Elektromotor 100 kW/136 PS, die den CT 200h auf eine elektronisch abgeregelte Höchstgeschwindigkeit von 180 km/h beschleunigen.

Immerhin wird das Fahrwerk jetzt besonders sportlichen Ansprüchen gerecht. Ein Tein-Sportfahrwerk mit 19-Zoll-Schmiederädern und eine Hochleistungs-Bremsanlage gehen mit der gebotene Härte zu Werke. Im Interieur werden futuristische Akzente gesetzt: Es ist mit Ultrasuede-Mikrofaserstoff ausgeschlagen, und die Mittelkonsole wird von einem großen, berührungsempfindlichen Bildschirm gekrönt.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Tiguan: Der erste mit Taste für die Rennstrecke

Volkswagen Tiguan: Der erste mit Taste für die Rennstrecke

Volkswagen T-Cross.

VW T-Cross: Crossover für Jedermann

Jeep Grand Cherokee.

Jeep Grand Cherokee Overland: Reif und Patent

zoom_photo