Zusammenarbeit

Continental und NVIDIA entwickeln gemeinsam Künstliche Intelligenz
auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Continental

Continental und NVIDIA haben sich heute auf die gemeinsame Entwicklung Künstlicher Intelligenz (KI) für selbstfahrende Fahrzeuge verständigt. Die Partnerschaft ermöglicht die Entwicklung von KI-Computersystemen, die von automatisierten Funktionen der Stufe 2 bis hin zu vollständigen Selbstfahrfunktionen der Stufe 5 reichen, bei denen das Fahrzeug weder Lenkrad noch Pedale hat. Die Markteinführung für Level-3 -Funktionen ist für 2021 geplant.

Nvidia und Continental wollen an Funktionen für hochautomatisiertes Fahren arbeiten

Die Unternehmen haben sich darauf verständigt spezifische Entwicklungsteams zu bilden, die in enger Zusammenarbeit Lösungen für selbstfahrende Fahrzeuge auf Basis der Plattform NVIDIA Drive mit Sensoren von Continental entwickeln. Zunächst soll an Funktionen für hochautomatisiertes Fahren gearbeitet werden, einschließlich 360-Grad-
Umfelderfassung und automatischer Spurwechsel sowie Einfädeln in den Verkehr. Darüber hinaus wird das System HD-Karten integrieren, die es dem Fahrzeug ermöglichen, sich selbst zu lokalisieren und Aktualisierungen der Karten bereitzustellen.

Continentals Expertise im Bereich Fahrerassistenzsysteme beinhaltet insbesondere Systeme für Multifunktionskameras, für Fischaugenkameras mit Rundumblick sowie Nah- und Fernbereichssensoren. Darüber hinaus gehören hochauflösende 3-D-Lidar-Technologien sowie zentrale Steuergeräte für das assistierte und automatisierte Fahren dazu.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Erlkönig: Mercedes-AMG GT R Black Series

Erlkönig: Mercedes-AMG GT R Black Series

Mercedes-Maybach S-Klasse.

Mercedes-Maybach S-Klasse Erlkönig

Abarth 595 Pista soll junge Fahrer ansprechen

Abarth 595 Pista soll junge Fahrer ansprechen

zoom_photo