Digitalisierung im Autohandel

Cupra schafft virtuellen Marken-Treffpunkt
auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Cupra

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Cupra

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Cupra

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Cupra

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Cupra

Cupra hat eine virtuelle Plattform geschaffen, auf der sich Kunden mit einem eigenen Avatar über die Marke und ihre Produkte informieren können sowie sich mit anderen Nutzern via Sprach- und Chatfunktion austauschen können. Auch die Markenbotschafter Marc Stegen, Mattias Ekström und Fernando Belasteguín wollen sich der virtuellen Cupra-Welt mit eigenen Avataren anschließen.

Digitale Weiterbildung für Mitarbeiter

Zudem bietet der virtuelle Treffpunkt die Möglichkeit zu Händlerschulungen. Die „Cupra e-Garage am Cap Formentor“ wurde in Zusammenarbeit mit der Mediapro Group aus Barcelona und Visyon entworfen. Sie bietet auch ein Auditorium, in dem Live-Präsentationen abgehalten werden können. Virtueller Standort der e-Garage ist die mallorquinische Halbinsel Formentor, nach der auch das erste eigenständige Cupra-Modell benannt ist.

Das Unternehmen denkt noch weiter:

So arbeitet die Performance-Marke von Seat an einer Übertragungsplattform für Live-Konzerte, bei der Fans mit den Künstlern interagieren und exklusiven Content erleben können. Zudem bereitet sich der Hersteller als Co-Produzent einer Fernsehserie mit High-Performance-Fahrzeugen vor, die über eine On-Demand-Videoplattform abrufbar sein soll.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Hyundai Tucson: Avantgarde im Mainstream

Hyundai Tucson: Avantgarde im Mainstream

Audi TT und TTS mit Akzenten in Bronze

Audi TT und TTS mit Akzenten in Bronze

Porsche 911 GT3

Porsche 911 GT3: Reiner, aggressiver und überzeugender

zoom_photo