Daihatsu

Daihatsu Trevis: Kleiner Flitzer für die große Stadt
Daihatsu Trevis: Kleiner Flitzer für die große Stadt Bilder

Copyright:

auto.de Bilder

Copyright:

auto.de Bilder

Copyright:

auto.de Bilder

Copyright:

auto.de Bilder

Copyright:

auto.de Bilder

Copyright:

Mit dem Trevis will Daihatsu vor allem Frauen
ansprechen, doch auch Männer zeigen sich von dem neuen Kleinwagen entzückt.
Mit den runden Scheinwerfen im Mini-Design und einem Blechkleid im
Retro-Look weiß der Japaner schon optisch zu bezaubern. Hinzu kommt das
bestechende Argument des Preises, der mit knapp 10 000 Euro erschwinglich
erscheint.

Ein Auto erobert die Stadt

Das gilt vor allem für Menschen, die überwiegend in Stadtgebieten mobil
sein wollen. Das ist mit dem Trevis nicht nur gut zu bewältigen, es macht
auch noch erstaunlich viel Spaß. Dazu trägt vor allem der
Dreizylinder-Einliter-Benziner mit 43 kW/58 PS Leistung bei, der aus dem
Cuore bekannt ist und im 790 Kilogramm leichten Trevis neue Stärke zeigt.
Durch die Großstadtschluchten lässt sich der Viersitzer wendig und flink
bewegen, außerdem kürt der quirlige Motor das Fahrzeug zum Ampelkönig.
Außerhalb geschlossener Ortschaften kann der Fronttriebler im Verkehr
ausreichend gut mitschwimmen. Kurvenfahrten bereiten allerdings keine Laune;
die schmalen Reifen auf 14-Zoll-Felgen vermitteln in flott gefahrenen Kehren
ein schwammiges Gefühl. Bei Autobahnfahrten stößt der Kleine dann
schließlich an seine Grenzen; auf dem Weg zur Höchstgeschwindigkeit von 160
km/h tut er sich zunehmend schwerer. Aber etwas anderes kann angesichts der
Leistung nicht erwartet werden. Also zurück in die Stadt, wo der Trevis zu
Hause ist. Hier punktet er nicht zuletzt wegen der leichtgängigen, wenn auch
indirekte Lenkung, der übersichtlichen Karosserie, die das Einparken
erleichtert, sowie dem geringen Wendekreis von nur 8,80 Metern.

Genügend Platz

Und auch wenn der nur 3,40 Meter lange Fünftürer mit seinem Steilheck von
außen wirkt, als könne man ihn in die Hosentasche stecken, verfügt er über
einen überraschend großen Innenraum, in dem bis zu vier Passagiere
erstaunlich bequem sitzen und aufgrund der Fahrzeughöhe von 1,50 Metern ein
respektables Raumgefühl genießen. In kleinen Ablagefächern lassen sich
Handys und andere Utensilien prima verstauen. Der Kofferraum fällt mit 167
Litern Fassungsvermögen zwar recht klein aus, aber für einen mittelgroßen
Lebensmitteleinkauf für eine Person und einen Kasten Wasser reicht das
locker aus. Außerdem lässt sich die zweigeteilte Rückbank mit einem
Handgriff umklappen und bietet dadurch Platz für 420 Liter Gepäckvolumen

Geringe Kosten bei Versicherung und Verbrauch

Im Durchschnitt begnügt sich der Trevis mit 6,5
Litern Normalbenzin je 100 Kilometer. Die AXA verlangt für die Haftpflicht
jährlich 401 Euro und beim Fiskus werden 68 Euro Steuern im Jahr fällig. Was
beim Unterhalt gespart wird, sollte in die Ausstattung investiert werden.
Für 11 000 Euro gibt es die höherwertige Variante, die im Gegensatz zur
Basisversion über eine Klimaanlage und CD-Radio, ein höhenverstellbares
Lederlenkrad von Momo, elektrische Fensterheber, Metallic-Lack sowie
Zentralverriegelung mit Fernbedienung verfügt. Die Sicherheitsausstattung
bleibt aber in beiden Varianten mit ABS und zwei Airbags knapp bemessen.

Technische Daten

Fünftüriger, viersitziger Kleinwagen, Länge/Breite/Höhe: 3,40 Meter/1,48
Meter/1,50 Meter; Motor: 1,0-Liter-Dreizylinder-Benziner, Leistung: 43 kW/58
PS, max. Drehmoment: 91 Nm bei 4 000 U/min, 0-100 km/h in 12,2 Sek.,
Höchstgeschwindigkeit 160 km/h, Verbrauch 6,5 Liter Normalbenzin/100 km,
Abgasnorm Euro 4, Preis ab 9 990 Euro.

mid

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Audi A3 Sportback 35 TFSI Stronic.

Anziehend: Der Audi A3 Sportback 35 TFSI S-Tronic

Mercedes-Benz GLE 400 d Coupé.

Mercedes-Benz GLE Coupé: Straffer und schöner

Triumph Tiger: Aus Acht mach Neun

Triumph Tiger: Aus Acht mach Neun

zoom_photo