Daimler Trucks

Daimler Trucks plant Rückkehr in den iranischen Markt
auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Daimler

Daimler will auf dem iranischen Markt wieder Lastwagen anbieten und hat dazu entsprechende Abkommen mit den lokalen Kooperationspartnern Iran Khodro Diesel (IKD) und der Mammut Group unterzeichnet. Mit IKD pflegt Daimler bereits seit 50 Jahren Geschäftsbeziehungen. Die IKD ist eine Tochtergesellschaft der Iran Khodro Industrial Group, dem größten Fahrzeughersteller in der Region Middle East North Africa (MENA) mit einem Marktanteil von mehr als 50 Prozent im Iran. Felder einer Zusammenarbeit sind ein Joint Venture für die lokale Produktion von Mercedes-Benz-Lastwagen und Antriebskomponenten sowie die Gründung einer Vertriebsgesellschaft. Geplant ist darüber hinaus, dass Daimler wieder als Anteilseigner an dem früheren Motoren-Joint-Venture Iranian Diesel Engine Manufacturing Co. (IDEM) auftritt. Erste Produktionsumfänge der Modelle Actros und Axor könnten entsprechend noch 2016 als CKD-Sätze (completely knocked down) ins Land geliefert werden. Daimler Trucks beabsichtigt, noch im ersten Quartal 2016 ein Repräsentanz-Büro in Teheran zu eröffnen. Gute Chancen sieht das Unternehmen auch für leichtere Nutzfahrzeuge der Konzernmarke Fuso.

Zurück zur Übersicht

auto.de

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Daimler

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Der Ford Explorer kann bestellt werden

Der Ford Explorer kann bestellt werden

Erlkönig: Porsche 718 Cayman GT4 RS

Erlkönig: Porsche 718 Cayman GT4 RS

Renault Zoe lädt schneller und kommt weiter

Renault Zoe lädt schneller und kommt weiter

zoom_photo