Mercedes-Benz

Daimler und Renault-Nissan vertiefen Motoren-Kooperation
Daimler und Renault-Nissan vertiefen Motoren-Kooperation Bilder

Copyright: auto.de

Die beiden Fahrzeughersteller Daimler und RenaultNissan kooperieren seit Frühjahr 2010 in einer strategischen Allianz. Die ersten gemeinsamen Motoren befänden sich bereits auf der Straße. Auf dem Pariser Salon haben die beiden Firmenlenker Dieter Zetsche und Carlos Ghosn die deutsch-französisch-japanische Partnerschaft nicht nur bekräftigt, sondern weiter ausgebaut.

In einem neuen Motorenprojekt wollen Renault und Daimler gemeinsam eine 4-Zylinder-Benzinmotoren-Familie von Turbomotoren mit Direkteinspritzung entwickeln und dann auch gemeinsam produzieren. Deutlich reduzierter Kraftstoffverbrauch und noch geringere Emissionen sind das Ziel. Ab 2016 sollen diese Motoren in Fahrzeugen von Daimler und Renault-Nissan eingebaut werden. Bereits jetzt hat Nissan die Zusage von Daimler, die Fahrzeuge seiner Edel-Tochter Infinit-Fahrzeuge ab 2016 über eine Lizenz mit neuesten Automatikgetrieben ausrüsten zu können.

Außerdem gibt es Gespräche über die gemeinsame Entwicklung von Brennstoffzellenantrieben sowie an der weiteren Bündelung von Kosten in den emissionsfreien Versionen der jeweiligen Kleinwagen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrvorstellung Porsche 911 Turbo: Noch immer Platzhirsch

Fahrvorstellung Porsche 911 Turbo: Noch immer Platzhirsch

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

zoom_photo