Daimler verkauft Aabar 40 Prozent der Tesla-Beteiligung

Daimler verkauft Aabar 40 Prozent der Tesla-Beteiligung Bilder

Copyright: auto.de

Die Daimler AG und ihr neuer Großaktionär Aabar Investments PJSC (Aabar), Abu Dhabi, haben das erste gemeinsame strategische Projekt auf den Weg gebracht. Dazu hat Daimler 40 Prozent seiner Beteiligung von knapp zehn Prozent an Tesla Motors Inc. an Aabar verkauft. Dieses Investment eröffnet für Daimler und Aabar die Möglichkeit, ihre gemeinsamen Interessem an der Entwicklung emissionsarmer Antriebssysteme zu bündeln.

Die Daimler AG hatte sich am 19. Mai 2009 mit knapp zehn Prozent an Tesla Motors Inc., einem Hersteller sportlicher Elektroautos mit Sitz im US-Bundesstaat Kalifornien beteiligt. Tesla ist derzeit der einzige Hersteller, der ein speziell auf Langstrecken ausgelegtes Batteriefahrzeug in Nordamerika und Europa vertreibt. Bei der Integration von Lithium-Ionen Batterien und Ladeeinheiten für die ersten 1000 Einheiten des Smart Fortwo Electric Drive haben sich die beiden Unternehmen bereits auf eine Zusammenarbeit verständigt. Um gegenseitig von ihrem Know-how zu profitieren, sieht die im Mai getroffene Vereinbarung vor, dass beide bei der Entwicklung von Batteriesystemen, Elektroantrieben und einzelnen Fahrzeugprojekten kooperieren.

Aabar hatte am 22. März dieses Jahres 9,1 Prozent am Grundkapital der Daimler AG erworben. Verbunden mit dem Einstieg als Großaktionär bei Daimler war eine Absichtserklärung beider Unternehmen, über eine Kapitalbeteiligung hinaus gemeinsam strategische Projekte auf den Weg zu bringen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Porsche Taycan GT 002

1000 PS Porsche Taycan GT ertappt

VW ID3 Facelift 004

Fotos vom VW ID.3 Facelift auf verschneiter Bahn

Der Aston Martin DBS verabschiedet sich mit 770 PS

Der Aston Martin DBS verabschiedet sich mit 770 PS

zoom_photo