Dainese Manis – Sicherheit vom Schuppentier
Dainese Manis - Sicherheit vom Schuppentier Bilder

Copyright: Dainese

Der italienische Hersteller Dainese stellt mit dem Manis den ersten voll flexiblen Rückenprotektor vor, der sich dank überlappender Elemente der jeweiligen Rückenform anpasst und so optimalen Schutz bieten soll. Dank beweglicher Elemente passt er sich der Rückenform an und erhöht somit wesentlich den Tragekomfort und gleichzeitig die Schutzfunktion.

Der Name Manis stammt von der wissenschaftlichen Bezeichnung für das „Schuppentier“: ein in Asien und Afrika lebendes Säugetier, dessen übereinander liegende Schuppen einen flexiblen aber effizienten Schutzpanzer bilden. Nach demselben Prinzip funktionieren die flexiblen Elemente des neuen Protektors, der stets eng am Rücken anliegt. Je nach Bewegungen des Motorradfahrers verlängert, verkürzt oder verbiegt sich der Dainese Manis und gewährleistet somit höchstmöglichen Schutz.

Die Überlappungszone zwischen den einzelnen Protektor-Elementen dient als Brücke, um den Energiezertreuungs-Bereich zu erhöhen. Dies begrenzt wirksam den Druck, der auf den Rücken ausgeübt wird. Durch die flexible Plattenstruktur kann sich der Manis zusammen mit dem Rücken des Bikers strecken, seitlich verbiegen oder verdrehen und dabei den zu schützenden Bereich trotz der Flexibilität immer komplett abdecken. Eine separate Polsterung verbindet die Platten untereinander, elastische Silikonverbindungen an der Seite sorgen für Stabilität. Der Rückenprotektor Daines Manis kostet 169 Euro.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Beim Kia Stonic sind mehr PS günstiger

Beim Kia Stonic sind mehr PS günstiger

Mercedes-Benz GLE Coupé.

Mercedes-Benz GLE Coupé: Dynamischer, schöner, besser

Klassiker: Auch der neue Roadster Vantage bleibt der Tradition des Hauses treu.

Im Frühjahr 2020 lüftet Aston Martin den Vantage

zoom_photo