Dakar 2011: Al-Attiyah festigt Spitzenposition

Dakar 2011: Al-Attiyah festigt Spitzenposition Bilder

Copyright: auto.de

Cyril Despres. Bilder

Copyright: auto.de

Matthias Kahle und Dr. Thomas M. Schünemann im SMG-Buggy. Bilder

Copyright: auto.de

VW Race Touareg von Nasser Al-Attiyah und Timo Gottschalk. Bilder

Copyright: auto.de

VW Race Touareg von Nasser Al-Attiyah und Timo Gottschalk. Bilder

Copyright: auto.de

BMW X3 CC von Stéphane Peterhansel und Jean-Paul Cottret. Bilder

Copyright: auto.de

VW-Werksfahrer Nasser Al-Attiyah und sein deutscher Beifahrer Timo Gottschalk haben gestern auf der elften Etappe der Rallye Dakar ihre Führungsposition gefestigt. Durch ihren Tagessieg und einen Schaden an der Radaufhängung bei ihrem Teamkollegen Carlos Sainz bauten sie ihren Vorsprung im Gesamtklassement aus. Der Vorjahressieger fiel auf Position 3 hinter dem nächsten VW-Duo Giniel de Villiers und Dirk von Zitzewitz zurück.

Auch Stéphane Peterhansel und Jean-Paul Cottret als einzige ernste VW-Konkurrenten profitierten vom Pech des Spaniers und beendeten den Tag als Zweite. Sie bleiben [foto id=“339115″ size=“small“ position=“right“]mit ihrem BMW X3 des X-raid-Teams weiterhin Vierte in der Gesamtwertung.

Trotz großer Elektrik-Probleme am Vortag haben Matthias Kahle und Dr. Thomas M. Schünemann die Führung bei den Buggys verteidigt. Der SMG des Rallye-Teams Hamburger Software liegt als bestes zweiradgetriebenes Auto weiterhin auf Platz 10 der Gesamtwertung

Cyril Despres sicherte sich den Tagessieg bei den Motorrädern. Er bleibt aber nach wie vor auf Rang 2 hinter seinem KTM-Markenkollegen Marc Coma.[foto id=“339116″ size=“small“ position=“left“]

Das Lkw-Klassement führen nun gleich vier Kamaz an, nachdem Franz Echter im MAN um einen Platz auf Rang 5 zurückgefallen ist. Spitzenreiter ist Vladimir Chagin vor seinem Teamkollegen und Erzrivalen Firdaus Kabirov sowie Eduard Nikolaev und Ilgizar Mardeev.

Der Argentinier Alejandro Patronelli auf Yamaha dominiert weiterhin die Quad-Klasse vor seinem Landsmann Sebastian Halpern. Auf die dritte Position hat sich Polaris-Fahrer Christophe Declerck aus Frankreich vorgeschoben.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Porsche Taycan GT 002

1000 PS Porsche Taycan GT ertappt

VW ID3 Facelift 004

Fotos vom VW ID.3 Facelift auf verschneiter Bahn

Der Aston Martin DBS verabschiedet sich mit 770 PS

Der Aston Martin DBS verabschiedet sich mit 770 PS

zoom_photo