Das Auto von morgen: Vernetzung gewünscht
Das Auto von morgen: Vernetzung gewünscht Bilder

Copyright: auto.de

Die Vernetzung von Pkw entspricht den Ansprüchen der deutschen Autofahrer. Denn die Kommunikation der Fahrzeuge untereinander und mit der Verkehrs-Infrastruktur ist die Voraussetzung für viele Funktionen wie automatisiertes Fahren oder die Ortung von gestohlenen Pkw. Über die Hälfte der in einer Umfrage der Unternehmensberatung Q_Perior Befragten sprechen sich für ein zukünftiges automatisches Parken der Fahrzeuge aus, die auch bei längeren Strecken selbständig das Steuern übernehmen sollen. Sogar drei Viertel würden gerne von unterwegs Parkplätze über ihr Auto reservieren. Und auch solch ausgefallene Ideen wie über das Netz zusätzliche Pferdestärken für elektronisch abgeriegelte Motoren zu bestellen, findet bei fast jedem Dritten Anklang.

„Vernetzte Automobile erlauben Herstellern, neue Servicedienste zu entwickeln und über das Internet direkt in die Fahrzeugelektronik zu laden“, sagt Thomas Schmid von Q_Perior. Die technische Umsetzung sei nicht das Problem. Vielmehr gehe es um den Aufbau einheitlicher Standards und die Einbindung von Drittanbietern neben den Autobauern.

Den Zugriff auf die Fahrzeugdaten akzeptieren die Autofahrer in vielen Bereichen bereits heute. Acht von zehn Autofahrern befürworten es, dass Polizei und Feuerwehr das eigene Auto bei Diebstahl oder im Notfall orten dürfen. Drei Viertel der Befragten würden auch den Zugriff durch intelligente Verkehrsleitsysteme erlauben. Und fast zwei von drei Autofahrern wären gar damit einverstanden, sich die Fahrtroute von diesen Systemen vorschreiben zu lassen, um bei Bedarf den Verkehr gezielt umzulenken.

Solange sie Vorteile erwarten – insbesondere zugunsten höherer Sicherheit – sind die Deutschen also sehr freigiebig mit ihren Daten. Gar nicht begeistert waren die Umfrageteilnehmer dagegen von der Idee, auf dem elektronischen Weg Bußgelder zu verteilen. Ebenso lehnen sie die Idee einiger Autohersteller ab, bei ausbleibenden Ratenzahlungen geleaste oder finanzierte Elektrofahrzeuge aus der Ferne abzuschalten. Von den E-Mobilen erwarten drei Viertel der Autofahrer mehr als nur Umweltfreundlichkeit. Zwei von drei Befragten reizt der elektrisch getriebene Untersatz nur dann, wenn die Leistungsdaten herkömmlichen Motorisierungen zumindest gleichkommen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Citroen C3.

Citroen C3: Die Kraft des Designs

Skoda Fabia Monte Carlo.

Skoda Fabia Monte Carlo: Premium und kompakt 

Audi RS 6 Avant.

Audi RS 6 Avant: Heiße Fracht

zoom_photo