Automessen

Das Autojahr 2015: Die Messe wird gesungen
auto.de Bilder

Copyright: Gérard Chardonnens

Der Kalender ist prall gefüllt: Rund um den Globus finden in diesem Jahr knapp 100 Automessen statt. Und das Angebot in Sachen Chrom und Blech ist üppig: Von der Welt-Leitmesse IAA in Frankfurt bis zur Stuttgarter „Blechexpo“ ist sicher für jeden etwas Passendes dabei. Hier ein Überblick über die wichtigsten Veranstaltungen rund um das Thema Mobilität.

Start ins Messe-Jahr

Der Start ins neue Messe-Jahr ist seit ein paar Jahren nicht mehr so eisig und frostig wie früher: Statt im bitterkalten Detroit trifft sich die Mobilitätsbranche jetzt noch kurz zuvor im sonnigen Las Vegas auf der CES. Elektronik, Computer, Vernetzung, autonomes Fahren – diese Themen werden immer wichtiger. Deutsche Hersteller wie Audi, BMW und Mercedes sind längst Stammkunden und zeigen ihre neuesten Errungenschaften auf diesem Gebiet.

Aber dann wird es kalt

Detroit, gleich an der kanadischen Grenze, Sitz der großen Drei aus den USA (Ford, GM, Chrysler), bildet traditionell den Auftakt für die „richtigen“ Automessen. Mit dem Niedergang der US-Autoriesen geriet die Veranstaltung in der altehrwürdigen Cobo-Hall vor einigen Jahren ins Schleudern, auch die Konkurrenz durch die Spätherbst-Messe im warmen Los Angeles setzte der North American International Auto Show (NAIAS) kräftig zu. Inzwischen stehen die Ampeln aber wieder auf Grün. Die wichtigsten Hersteller geben vom 12. bis 25. Januar einen Ausblick.

Genf und New York

Deutlich milder geht es dann in Genf zu. Wenn der 85. Internationale Automobil-Salon Genf (5. bis 15. März 2015) am Lac Leman öffnet, ist das Frühlingserwachen zu spüren: An die 250 Aussteller wollen den rund 700.000 Besuchern mehr als 100 Premieren präsentieren. Die Messe gilt generell als Barometer für die Stimmung in der ganzen Branche im anlaufenden Auto-Jahr. Nächste Station für die internationale Messe-Karawane ist das Jacob Javits Center in New York. Vom 3. bis 12. April sollen auf der New York International Auto Show laut Aussage der Veranstalter mehr brandneue Autos und mehr Concept-Cars zu sehen sein als je zuvor.
auto.de

Copyright: Thomas Schneider/mid

„Weltmesse der Automobil-Leidenschaft“

Als „Weltmesse der Automobil-Leidenschaft“ bezeichnet sich die Techno-Classica in Essen selbst. Wer für altes Blech in allen Erscheinungsformen schwärmt, dürfte an der großen Oldie-Schau vom 15. bis 19. April nicht vorbeikommen. Und vom 20. bis 29. April schlägt dann der Puls der internationalen Autoindustrie in China. Die Auto Shanghai wird wieder einmal beweisen, dass China in Sachen Autokonjunktur eine Schlüsselrolle spielt – mit viel Show und Premieren.

Die Messe für die Nische

Sie bedient zwar eine Mobilitäts-Nische, kommt aber mit großen Schritten aus der Regional-Nische heraus: Die Abenteuer & Allrad in Bad Kissingen (4. bis 7. Juni) ist auf dem besten Weg, für die 4×4-Szene deutschlandweit relevant zu werden. Diese Phase hat der Caravan Salon in Düsseldorf 28. August bis 6. September) längst hinter sich: Hier ist alles zu sehen, was in der Welt mobilen Reisens und Wohnens Rang und Namen hat.

Dieses Jahr wieder IAA

Sie findet nur alle zwei Jahre statt, dafür ist sie um so größer und bedeutender: 2015 ist wieder ein Jahr mit Internationaler Automobil-Ausstellung (IAA) für den Auto-Sektor. Vom 15. bis zum 27. September blickt die PS-Welt nach Frankfurt am Main. Dort wird ein gewaltiges Premieren-Feuerwerk abgebrannt, werden die großen Hersteller auf riesigen, sündhaftteuren Ständen ihr Portfolio präsentieren: Mehr Auto auf einer Messe geht nicht. Deutlich bescheidener fällt dagegen die eCarTec in München aus, die Leitmesse für Elektro- und Hybridmobilität. Dass die Strom-Autos selbst nicht so recht in Fahrt kommen, dürfte auch auf der Messe vom 20. bis 22. Oktober zu spüren sein.

Tokia und Los Angeles

Die globalen Schwerpunkte haben sich verschoben, deswegen zehrt auch die Tokio Motor Show ein bisschen von ihrer einstigen Größe. Die Messe vom 29. Oktober bis 8. November dürfte aber davon profitieren, dass sie nicht – wie schon vorgekommen – terminlich mit der Los Angeles Auto Show kollidiert. Die große Messe an der sonnigen US-Westküste (20. bis 29. November) hat in den vergangenen Jahren stetig an Bedeutung gewonnen und ist längst auch eine ernsthafte Konkurrenz zur NAIAS in Detroit.

Die PS-Post geht ab

Das Auto-Messejahr beschließt – zumindest aus deutscher Sicht – die Essen Motor Show mit einem bunten Mix aus Tuning, Show und Spaß. Dieses Jahr geht dort vom 27. November bis 6. Dezember die PS-Post ab. Und wer weiß: Vielleicht schaut Formel-1-Star Sebastian Vettel dann ja als frisch gekürter Ferrari-Weltmeister vorbei.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Der Bugatti Centrodieci schafft den Anschluss

Der Bugatti Centrodieci schafft den Anschluss

Mercedes EQS.

Mercedes-Benz EQ S Erlkönig

Kia X-Ceed startet bei 21 390 Euro

Kia X-Ceed startet bei 21 390 Euro

zoom_photo