Umfrage

Das sind die „Familienautos des Jahres“
auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Skoda

auto.de Bilder

Copyright: Volvo

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Seat

auto.de Bilder

Copyright: Skoda

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Daimler

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Skoda

auto.de Bilder

Copyright: Axel F. Busse

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Volkswagen

auto.de Bilder

Copyright: Volkswagen

Bei der Leserwahl „Familienautos des Jahres“ der Zeitschriften „Leben & erziehen“ und „Auto Straßenverkehr“ belegen in sechs von sieben Kategorien Fahrzeuge aus dem Volkswagen-Konzern die ersten Plätze. Gesamtsieger heißen in den unterschiedlichen Preisklassen Fabia Combi und Octavia Combi von Skoda, die VW-Modelle Touran, Multivan und Sharan sowie Audi Q5 und Mercedes-Benz V-Klasse. In der Importwertung lagen außerdem von Skoda neben den beiden bereits genannten Gewinnern (der Fabia Combi hat kein deutsches Konkurrenzmodell) noch der Yeti und Superb Combi vorne sowie der Seat Alhambra, der Toyota Proace Verso und der Volvo XC90.

Trotz SUV-Boom stehen Kombis und Vans hoch im Kurs

Insgesamt standen 152 Modelle in den sieben Preiskategorien zur Wahl, an der sich über 18 000 Leser beteiligten. Voraussetzung war ein Kofferraumvolumen von mindestens 400 Litern. Das künftige Familienauto darf bei den Lesern als Neuwagen rund 29 500 Euro kosten. Das sind 1000 Euro weniger als vor einem Jahr.

Die meisten Familien bevorzugen trotz des SUV-Booms immer noch Kombis und Vans. So fahren 31 Prozent der Befragten einen Kombi als Familienauto, 26 Prozent einen Van. Auf Rang 3 folgen mit je zwölf Prozent Kleinwagen und SUV. Das könnte sich aber in Zukunft ändern. Befragt nach Kaufabsichten stehen zwar Kombis mit 34 Prozent und Vans mit 32 Prozent weiter klar an der Spitze. Aber 20 Prozent wollen sich einen SUV als Familienauto kaufen.

auto.de

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Skoda

Benziner bevorzugt

Aktuell fahren 57 Prozent der befragten Familien einen Benziner, 36 Prozent einen Diesel. Gefragt nach den Kaufabsichten, sagten 74 Prozent in der aktuellen Umfrage, dass beim nächsten Autokauf ein Benziner in Frage komme, nur noch 33 Prozent halten auch einen Diesel für möglich. Im Jahr zuvor sah das noch ganz anders aus. Da kamen Benziner und Diesel fast gleichrangig in Frage.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Toyota Mirai

Toyota Mirai: Beim Absatz mit Faktor zehn

Skoda Octavia RS

Skoda Octavia RS: Jetzt ab knapp 38.000 Euro

Hyundai Tucson: Avantgarde im Mainstream

Hyundai Tucson: Avantgarde im Mainstream

zoom_photo