Umfrage

Davor haben deutsche Autofahrer Angst
auto.de Bilder

Copyright: Sauerlaender / Pixabay.com /CC0 Public Domain

Schlechte Sicht, enge Parklücken, Müdigkeit – es gibt viele Situationen, die bei Autofahrern ein unangenehmes Gefühl verursachen. Eine repräsentative Forsa-Umfrage im Auftrag des Versicherers CosmosDirekt hat jetzt ermittelt, wovor sich deutsche Autofahrer am meisten fürchten.

Welcher Autofahrer kennt das nicht: Von einer Sekunde auf die nächste ziehen Nebelschwaden über die Straße oder starker Regen setzt ein und plötzlich ist die Sicht gleich Null. Für drei von fünf Autofahrern in Deutschland sorgen solche Situationen für besonders große Verunsicherung. In einer aktuellen Forsa-Umfrage gaben 52 Prozent der Männer und 69 Prozent der Frauen an, sich wegen schlechter Sichtverhältnisse am Lenkrad bereits gefürchtet zu haben.

Starker Regen auf der Autobahn verunsicherte 68 Prozent der weiblichen und 50 Prozent der männlichen Autofahrer in der Vergangenheit. Bei schlechten Sichtverhältnissen gilt: Fuß vom Gas. Als Richtwert dient die Faustregel: „Sichtweite gleich Fahrgeschwindigkeit“, erklärt Frank Bärnhof, Kfz-Versicherungsexperte von CosmosDirekt. „Kann man zum Beispiel nur 50 Meter weit sehen, sollte auch nicht schneller als 50 Stundenkilometer gefahren werden.“ Der Experte empfiehlt unsicheren Autofahrern zudem, Ablenkungen wie laute Musik möglichst zu vermeiden.

Die Umfrage zeigt, dass Frauen in allen abgefragten Situationen eher ängstlicher reagieren als Männer. Besonders groß ist die Unsicherheit der Autofahrerinnen bei Überholmanövern. Hier berichten 37 Prozent der Frauen und 23 Prozent der Männer davon, bei Überholmanövern einmal Angst oder ein mulmiges Gefühl verspürt zu haben. Tipp von CosmosDirekt-Experte Frank Bärnhof: „Damit der Gegenverkehr während des Überholmanövers nicht gefährdet wird, sollten Fahrer das Beschleunigungsverhalten ihres Autos kennen und die Geschwindigkeit des entgegenkommenden Fahrzeugs richtig einschätzen. Wichtig ist zudem, dass beim Überholen die erlaubte Höchstgeschwindigkeit nicht überschritten wird.“

Ebenfalls nicht die Lieblingsdisziplin der befragten Autofahrer ist das Einparken in Parkhäusern. Etwa jede vierte Frau und jeder zehnte Mann hat dabei schon Mal Schweiß auf der Stirn.

Auch das Autofahren in großen Städten bereitet nicht jedem Freude. 30 Prozent der Frauen und 16 Prozent der Männer geben an, sich dabei unsicher zu fühlen. Bei Autobahnfahrten sind es 19 Prozent der befragten Frauen und sechs Prozent der Männer. Vor Müdigkeit fürchten sich laut der Umfrage Männer eher als Frauen – nur 13 Prozent der befragten Autofahrerinnen nannten diese Situation, während 25 Prozent der Männer sich vor schweren Augenlidern oder gar Sekundenschlaf am Steuer fürchten. „Gerade Müdigkeit ist eine ernsthafte Gefahr für Autofahrer, Mitreisende und andere Verkehrsteilnehmer – das Unfallrisiko steigt“, warnt Bärnhof.

Zurück zur Übersicht

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-AMG E 53 4-Matic+.

Mercedes E-Klasse Coupé und Cabriolet im Aufschwung

Volkswagen Golf Variant Highline.

Volkswagen Golf Variant: profilierter Kombi

Fiat Doblo Lounge.

Einfache Entscheidung: Fiat Doblo Lounge

zoom_photo