DDR-Relikte – Ostblock-Klassiker sterben aus
DDR-Relikte - Ostblock-Klassiker sterben aus Bilder

Copyright:

Rund 20 Jahre nach der Wiedervereinigung sind Autos aus dem ehemaligen Ostblock zu Exoten geworden. Gerade noch 45.488 in Deutschland zugelassene Fahrzeuge führt die Statistik des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA).

Den Großteil davon stellt mit 33.726 Autos die Marke Trabant. Schon deutlich abgeschlagen landet Wartburg mit 7.485 Pkw auf Rang zwei. Vom sächsischen Nutzfahrzeughersteller Barkas sind nur noch 977 Lkw und Busse in Betrieb.

Auf den weiteren Plätzen sinkt die Zahl der Restexemplare noch rasanter. Dacia-Modelle aus der Zeit vor Renault gibt es noch genau 832 Mal, vom polnischen Hersteller FSO/FSM-finden sich 703 Zulassungen. Es folgen GAS/Wolga (592), AZLK/Moskowitsch (373) und UAZ (359) aus Russland, Zastava aus Jugoslawien (175), Tatra aus der Tschechoslowakei (145) und SAS/Saporoshez aus Russland (102). Top-Exoten sind die Geländewagen vom rumänischen Flugzeughersteller Intreprinderea, von denen gerade noch 19 Stück übrig sind.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen T7.

Erlkönig: Der Volkswagen T7 kommt

Mercedes-Maybach GLS.

Mercedes-Maybach GLS Erlkönig auf Testfahrt

Bentley Flying Spur.

Bentley Flying Spur: Wo ist der beste Platz?

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

Werner Amlacher

Mai 28, 2011 um 11:00 am Uhr

Ich glaube nicht dass es nur noch 19 ARO’s gibt. Wie oben schon gesagt wurde, ist das der falsche Name. Aber ich kenne schon alleine durch das ARO Treffen etwa 30-40 Fahrzeuge die noch fahrbereit sind, die teils mit Saissonkennzeichen, oder gar H-Kennzeichen fahren. Dann gibt es noch solche wie mich, die den ARO im Sommer zulassen, die Steuern für die Dieselfahrzeuge sind enorm hoch, weil die Dieselmotoren 2,7. oder 3,1 L Hubraum haben.

Gast auto.de

Mai 28, 2011 um 10:25 am Uhr

Ich glaube die Zahlen die (warscheinlich vom KBA) vorgelegt wurden, sind nicht ganz richtig! Vor allem was die rumänischen Hersteller betrifft. Erstens ist "Intreprinderea" kein Marenname. "Intreprinderea" bedeutet "Betrieb", oder "Fabrik". Der Markenname dieser Fahrzeuge ist ARO. Und daß nur 19 Stück noch übrig sind, ist nicht wahr. Nur ich besitze 6 Stück davon. Wahre Exoten sind die TV Transporter, die unter der Bezeichnung "Autobuzul" geführt werden. Von denen gibt es keine 19 Stück mehr. Ich habe 3 Stück davon, ansonsten sind mir noch etwa 10 Stück bekannt.

Comments are closed.

zoom_photo