Der digitale Lebensstil geht im Auto weiter
Der digitale Lebensstil geht im Auto weiter Bilder

Copyright: Renault

Der Platz hinter dem Steuer wird beim Autofahren in Zukunft immer mehr zu einem Büro-Arbeitsplatz oder einem Wohnzimmer. Das moderne Cockpit soll Fahrer wie Beifahrer erlauben, ihren digitalen Lebensstil im Fahrzeug wie gewohnt nahtlos weiterzuführen. Das ist jedenfalls das Ziel von Renault. Die Franzosen arbeiten jetzt bei der Entwicklung einer vernetzten Cockpit-Elektronik mit dem amerikanischen Unternehmen Visteon Corporation in Michigan zusammen.

Dabei geht es vor allem darum, im Cockpit Funktionen wie Videotelefonie zu unterstützen, während sich das Fahrzeug im autonomen Fahrmodus befindet.“Wir wollen innovative Nutzererlebnisse schaffen“, sagt Martin T. Thall, Chef von Visteon Electronics. Die Firma hat erstmals vergangenes Jahr auf der „LeWeb 2013“ in Paris ein Demo-Cockpit präsentiert und Einblicke in die Interaktionsmöglichkeiten für Fahrer und Passagiere mit autonomen Fahrfunktionen zur Entlastung des Fahrers gewährt. Im Cockpit der Zukunft von Renault werden vernetzte Fahrzeugfunktionen per Sprache und Berührung in modernster Display-Technik verwaltet.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Klassiker: Auch der neue Roadster Vantage bleibt der Tradition des Hauses treu.

Im Frühjahr 2020 lüftet Aston Martin den Vantage

Bugatti und die Weltrekorde

Bugatti und die Weltrekorde

Opel Astra Sports Tourer.

Opel schnürt Business-Pakete

zoom_photo