Audi

Der (Elektro-)Wegbereiter: Audi lässt Q5 Hybrid Quattro Mitte 2011 starten
Der (Elektro-)Wegbereiter: Audi lässt Q5 Hybrid Quattro Mitte 2011 starten Bilder

Copyright: auto.de

Audi-Q5-Hybrid-Quattro-Parade bei der Präsentation am Ingolstädter Audi-Sportpark. Bilder

Copyright: auto.de

Audi-Q5-Hybrid-Quattro-Parade bei der Präsentation am Ingolstädter Audi-Sportpark. Bilder

Copyright: auto.de

Audi-Q5-Hybrid-Quattro-Parade bei der Präsentation am Ingolstädter Audi-Sportpark. Bilder

Copyright: auto.de

Audi-Q5-Hybrid-Quattro-Parade bei der Präsentation am Ingolstädter Audi-Sportpark. Bilder

Copyright: auto.de

Audi-Q5-Hybrid-Quattro-Parade bei der Präsentation am Ingolstädter Audi-Sportpark. Bilder

Copyright: auto.de

Audi-Q5-Hybrid-Quattro-Parade bei der Präsentation am Ingolstädter Audi-Sportpark. Bilder

Copyright: auto.de

Audi-Q5-Hybrid-Quattro-Parade bei der Präsentation am Ingolstädter Audi-Sportpark. Bilder

Copyright: auto.de

Audi-Q5-Hybrid-Quattro-Parade bei der Präsentation am Ingolstädter Audi-Sportpark. Bilder

Copyright: auto.de

Audi-Q5-Hybrid-Quattro-Parade bei der Präsentation am Ingolstädter Audi-Sportpark. Bilder

Copyright: auto.de

Audi-Q5-Hybrid-Quattro-Parade bei der Präsentation am Ingolstädter Audi-Sportpark. Bilder

Copyright: auto.de

Audi-Q5-Hybrid-Quattro-Parade bei der Präsentation am Ingolstädter Audi-Sportpark. Bilder

Copyright: auto.de

Audi-Q5-Hybrid-Quattro-Parade bei der Präsentation am Ingolstädter Audi-Sportpark. Bilder

Copyright: auto.de

Audi-Q5-Hybrid-Quattro-Parade bei der Präsentation am Ingolstädter Audi-Sportpark. Bilder

Copyright: auto.de

Audi-Q5-Hybrid-Quattro-Parade bei der Präsentation am Ingolstädter Audi-Sportpark. Bilder

Copyright: auto.de

Audi-Q5-Hybrid-Quattro-Parade bei der Präsentation am Ingolstädter Audi-Sportpark. Bilder

Copyright: auto.de

Audi-Q5-Hybrid-Quattro-Parade bei der Präsentation am Ingolstädter Audi-Sportpark. Bilder

Copyright: auto.de

Audi-Q5-Hybrid-Quattro-Parade bei der Präsentation am Ingolstädter Audi-Sportpark. Bilder

Copyright: auto.de

Audi-Q5-Hybrid-Quattro-Parade bei der Präsentation am Ingolstädter Audi-Sportpark. Bilder

Copyright: auto.de

Audi-Q5-Hybrid-Quattro-Parade bei der Präsentation am Ingolstädter Audi-Sportpark. Bilder

Copyright: auto.de

Audi-Q5-Hybrid-Quattro-Parade bei der Präsentation am Ingolstädter Audi-Sportpark. Bilder

Copyright: auto.de

Ingolstadt – Es hat schon einmal einen AudiHybriden gegeben. Der in kleiner Stückzahl gefertigte Duo schöpfte damals, in den 1990er-Jahren, aus der Kraft der zwei Herzen. Mit dem Q5 Hybrid Quattro kündigen die Ingolstädter für Mitte nächsten Jahres nun den ersten Vollhybriden in der Premium-Mittelklasse zum Einstiegspreis von wohl über 50 000 Euro an. Wir haben ein Vorserienmodell dieses Typs bereits Probe gefahren.

Energie aus Lithium-Ionen-Batterie

Techniktag „Elektromobilität“. Für Bernd Huber, der in einem eigens dafür aufgebauten Pavillon am Sportpark in Ingolstadt den Hybriden erklärt, ist dieser Q5 der „Wegbereiter für die Elektrifizierung bei Audi“. [foto id=“330750″ size=“small“ position=“left“]Die Entwickler haben nach Angaben des technischen Projektleiters großes Augenmerk auf einen hohen elektrischen Fahranteil gelegt. Bei einer gefahrenen Geschwindigkeit von Tempo 60 legt der „sportlichste Hybrid-SUV“ demnach etwa drei Kilometer lokal schadstofffrei zurück oder fährt rein elektrisch bis zu 100 Stundenkilometer schnell. Die Energie dafür holt sich der Hybrid-Q5 aus einer unter dem Ladeboden platzierten Lithium-Ionen-Batterie, die gegenüber den übrigen Q5 den sonst 540 Liter großen Gepäckraum leider etwas einschränkt.

Basis ist 211 PS starker Turbo-Benzindirekteinspritzer

„Kraft wie ein Sechszylinder-Benziner, Verbrauch wie ein Vierzylinder-Turbodiesel“ – so fasst Huber die Charakteristik des Wagens zusammen. Der bekannte 2,0-Liter-Turbo-Benzindirekteinspritzer [foto id=“330751″ size=“small“ position=“right“]mit 211 PS und ein 45-PS-Elektromotor sind als Parallelkonzept unmittelbar hintereinander montiert. Die Systemleistung summiert sich unterm Strich auf 245 PS, das Systemdrehmoment auf kraftvolle 480 Newtonmeter. Als künftiges Spitzenmodell der Baureihe legt der Kompakt-SUV, der es mit über 220 Stundenkilometern auf die Spitze treibt, den Spurt aus dem Stand auf Tempo 100 in gut sieben Sekunden hin. In Verbindung mit der Tiptronic-Automatik, deren acht Gänge weit gespreizt sind, gibt Audi – noch ohne die konkreten Zahlen zu nennen – den Mixverbrauch vorläufig mit weniger als sieben Litern an, was pro Kilonmeter einem schädlichen Kohlendioxid-Ausstoß von weniger als 160 Gramm entsprechen würde.

Drei Programme sind anwählbar

Der permanent allradangetriebene und mit einer elekto-mechanischen Lenkung versehene Hybrid-Q5, der Lasten bis 2000 Kilo an den Haken nehmen kann und es trotz rund [foto id=“330752″ size=“small“ position=“left“]130 Kilo schweren Hybridkomponenten auf unter 2000 Kilo Leergewicht bringen soll,, lässt sich nur mit dem Verbrennunsmotor, nur mit dem Elektromotor oder mit einer Kombination aus beidem fahren. „Er kann zudem“, betont Huber, „rekuperieren, also Bremsenergie zurückgewinnen, und boosten, also die Kraft verstärken.“ Darüber hinaus ist mittels Taste in der Mittelkonsole oder Wählhebel die Anwahl von drei Programmen möglich: „Mit EV ziehen Sie in der Stadt den Elektroantrieb vor, D steuert beide Motoren verbrauchsoptimiert, S sowie die Tiptronic-Tippgasse sind dagegen eher auf sportliches Fahren ausgelegt.“

Lesen Sie weiter auf Seite 2: Video – Weltpremiere Audi Q5 Hybrid Quattro; Powermeter statt Drehzahlmesser im Kombiinstrument; Beim Elektroantrieb vom Start weg maximales Drehmoment; Datenblatt & Preis

{PAGE}

Video: Weltpremiere Audi Q5 Hybrid Quattro

{VIDEO}

Powermeter statt Drehzahlmesser im Kombiinstrument

Im Kombiinstrument innen zeigt das Powermeter statt des Drehzahlmessers die Gesamtleistung des Systems auf einer Skala von 0 bis 100 an. Eine in farbige Segmente aufgeteilte Zweitskala gibt wieder, ob man eher elektrisch oder [foto id=“330753″ size=“small“ position=“left“]verbrennungsmotorisch unterwegs ist. Ferner wird der Ladezustand der Batterie visualisiert. Und neben den einzelnen Betriebszuständen ist zu sehen, wie die Kräfte im Hybridsystem fließen.

Beim Elektroantrieb vom Start weg maximales Drehmoment

Alles in allem: Bei aller Vernunft, das hat der erste 20-Kilometer-Test vorwiegend in städtischem Gebiet mit laut Bordcomputer doch über neun Litern Mixverbrauch gezeigt, muss der Spaß am Fahren nicht zu kurz kommen. Imponierend ist immer wieder, wenn beim Elektroantrieb vom Start weg schon das maximale Drehmoment zur Verfügung steht. Auch Autos dieser Art, deutet Audi-Mann Huber an, sollen schließlich keine rollenden Verzichtserklärungen sein.

Datenblatt: Audi Q5 Hybrid Quattro
  
Motor Vierzylinder-Turbobenzindirekteinspritzer plus Elektromotor
Hubraum Verbrennungsmotor: 2,0 Liter
Leistung: 155/211 kW/PS (Verbrennungsmotor), 33/45 kW/PS (Elektromotor)
Systemleistung: 180/245 kW/PS
Maximales Drehmoment: 350 Newtonmeter (Verbrennungsmotor), 211 Newtonmeter (Elektromotor)
Systemdrehmoment: 480 Newtonmeter
Beschleunigung: 7,1 Sekunden von 0 auf Tempo 100
Höchstgeschwindigkeit: 222 Stundenkilometer
   
Umwelt: laut Audi Mixverbrauch unter sieben Litern pro 100 Kilometer, weniger als 160 Gramm Kohlendioxid-Ausstoß pro Kilometer
   
Preis: voraussichtlich deutlich über 50 000 Euro.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Toyota Hilux Invincible.

Toyota Hilux Invincible geht ins Gelände

Honda CR-V Sport Line.

Honda CR-V als „Sport Line“

Volkswagen Caddy

Volkswagen Caddy: Ein Van für alle Fälle

zoom_photo