Der Jaguar E-Type und sein Comeback – Allerdings nicht von Jaguar

Lyonheart K Foto: Lyonheart Classic/Factory Bilder

Copyright: auto.de

Lyonheart K Foto: Lyonheart Classic/Factory Bilder

Copyright: auto.de

Lyonheart K Foto: Lyonheart Classic/Factory Bilder

Copyright: auto.de

Lyonheart K Foto: Lyonheart Classic/Factory Bilder

Copyright: auto.de

Der berühmte Jaguar E-Type ist im letztes Jahr 50 Jahre alt geworden. Doch irgendwie hat der britische Autohersteller das Jubiläum nicht genutzt, um eine Neuauflage des Klassikers herauszubringen. Das macht jetzt ein anderer, nämlich: die schweizer Firma „Classic Factory“. Im Englischen Coventry will der Hersteller das „Lyonheart K“ komplett von Hand bauen.

[foto id=“406890″ size=“small“ position=“left“]So soll der Name des neuen Flitzers lauten, denn der Name E-Type ist aus rechtlichen Gründen nicht verfügbar. Natürlich darf auch das neue Modell nicht mit das Jaguar-Symbol verziert werden. Ansonsten sind die Ähnlichkeiten zum Originalwagen absolut evident. Unverkennbar die lange Motorhaube, die schönen Kurven und ordentlich Power. Neueste Technik in Sachen Motor, 5 Liter Hubraum, 550 PS, 8 Zylinder – doppelt so stark wie der E-Type! Damit soll er nur 4 Sekunden bis Tempo 100 benötigen. [foto id=“406889″ size=“small“ position=“right“]Bei 300 km/h wird der Motor allerdings von der Elektronik gestoppt.

Natürlich bekommt so ein klassisch-schicker britischer Flitzer in neuem Gewand auch ein angemessenes Interieur. Ledersitze und Holzverkleidung – was sonst?! Das hat natürlich (wie immer) seinen Preis: 589 000 Euro soll der Lyonheart kosten. Auch wenn nicht Jaguar draufsteht, es steckt viel Jaguar drin!

[foto id=“406888″ size=“full“]

 

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Honda Civic Type R 003

Aufgeschnappt: Honda Civic Type R

Honda HR-V.

Vorstellung Honda HR-V: Der Schwachstrom-Elektriker

Ford Bronco Sport.

Ford Bronco Sport: Hier wird das Abenteuer simuliert

zoom_photo