Rollator

Der letzte Schrei: Rollator mit Navi

Der letzte Schrei: Rollator mit Navi Bilder

Copyright: TOPRO

Im Auto sind auch die älteren Menschen inzwischen gut vernetzt. Sie nutzen die Vorteile, die Assistenzsysteme bieten. Warum auch nicht? In der Gruppe der 50- bis 64-Jährigen besitzen bereits knapp 35 Prozent ein Smartphone. Und 52 Prozent der Älteren sind laut Branchenverband Bitcom überzeugt, dass das Internet ihre Lebensqualität deutlich verbessert. Digital zu kommunizieren, ist auch im Alter wichtig: 91 Prozent schreiben E-Mails, 28 Prozent telefonieren online. Dabei soll es nicht bleiben.

Auch beim Rollator tut sich etwas. Doch wie sieht diese moderne Gehhilfe in Zukunft aus? „Der Rollator ist bald kein bloßes Hilfsmittelgestell mehr, sondern vielmehr ein schickes Accessoire mit eingebautem Navigationsgerät, Herzfrequenzmesser und Hausnotrufknopf“, beschreibt Professor Stephan Schäfer von der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin die nächste Rollator-Generation. Und da die Menschen im Schnitt immer älter werden, hat der Boom bei den Rollatoren gerade erst begonnen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

mercedes eqe

Mercedes EQE SUV erwischt

bmw m3 touring

Getarnter BMW M3 Touring

Praxistest Aiways U5: Viel Auto fürs Geld

Praxistest Aiways U5: Viel Auto fürs Geld

zoom_photo