Der Meister im Porträt: Mattias Ekström

Seit der Saison 2001 startet Mattias Ekström im Zeichen der vier Ringe – erst für das Audi Kundenteam Abt Sportsline und seit diesem Jahr als offizieller Audi Werksfahrer im Audi Sport Team Abt. Vieles um ihn herum hat sich seit seinen ersten Metern in der DTM verändert – der Blondschopf aus dem etwas verträumten Ort Krylbo in der Mitte Schwedens nicht. Noch immer reisen Vater Bengt und Mutter Agneta zu jedem Rennen, um ihren Sohn in ihrem riesigen weißen Wohnmobil Marke Eigenbau zu bekochen und ihm ein Stück Zuhause zu geben. Morgens wird Haferschleim serviert – fast unpassend zum sonst so coolen Image. Ekströms Erklärung ist simpel: “Es ist genau das Richtige und gibt jede Menge Kraft – auch wenn viele darüber lachen.”

Überhaupt will der Schwedische Tourenwagen-Meister von 1999, der seine Karriere im Kart begann und dann direkt über einen Markenpokal in die “großen” Tourenwagen aufstieg, nicht so recht ins typische Rennfahrer-Klischee passen. Ein Sportwagen? Partys bis ins Morgengrauen? Eine Wohnung im Steuerparadies Monaco? Das alles entlockt Ekström nur ein verschmitztes Lächeln. Viel zu günstig ist der Verbrauch seines Audi A4 TDI, viel zu schade die Zeit für durchzechte Nächte. Und viel zu sehr genießt er die Ruhe in Krylbo. Sein gemütliches Zuhause in einem gelb-weißen Reihenhaus liegt nur wenige Meter vom Fluss Dala entfernt – Jetski-Touren, Angeln oder einfach nur einige Stunden am Ufer, fernab von Fahrwerksabstimmungen, Sektorzeiten oder technischen Meetings.

Alleine ist Ekström bei seiner Freizeit in der Heimat selten. Schon sieben Jahre hat er mit Tina Thörner eine Partnerin, mit der er auf ganzer Linie harmoniert: Privat sind die beiden vertraut wie kaum ein anderes Paar. Und auch beim Thema Motorsport hat Ekström in der ehemaligen Siegerin der Rallye Paris-Dakar und aktuellen Rallye-Beifahrerin eine verständnisvolle Gesprächspartnerin gefunden. Wenn es denn zum Reden kommt: Seit gut einem Jahr fordert oft genug Jack Russel-Terrier Moss, benannt nach der Motorsport-Legende Stirling Moss, sein Recht auf Zuneigung ein und hält das schwedische Traumpaar in jeder Lebenslage auf Trab.

Relaxen, ausruhen, träumen – an der Rennstrecke findet sich dafür im Tagesablauf des neuen DTM-Champions nur selten Platz. Voll konzentriert, professionell, immer im Thema und mit einem Lösungsansatz in die richtige Richtung – diese Eigenschaften schätzen die, die mit ihm zusammen arbeiten. Und sie bewundern und genießen die Leichtigkeit, Freundlichkeit und Fröhlichkeit, mit der Ekström sich im rauen Fahrwasser der DTM bewegt und die er sich seit seinem ersten Start in einem Audi vor dreieinhalb Jahren bewahrt hat. Seinem Mechaniker- und Ingenieursteam, ein Mix aus schwedischen Landsleuten und Deutschen, ist er mehr Freund als Fahrer oder Arbeitskollege. Er hat die Herzen der meist bayerischen Teammitglieder mit seiner Mischung aus erfrischender Herzlichkeit und der Gabe, in jeder Sekunde eines Rennwochenendes Leistungen auf höchstem Niveau bringen zu können, schnell erobert. Und er ist Teil einer Familie geworden, die zuerst Abt Sportsline hieß und inzwischen mit Audi und dem Audi Sport Infineon Team Joest zu einer großen Gemeinschaft gewachsen ist.

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Aston Martin DBS Superleggera Special Edition „On Her Majesty’s Secret Service“ und das Vorbild von 1969.

50-mal Aston Martin DBS

Euro NCAP: Alle sieben Kandidaten fahren fünf Sterne ein

Euro NCAP: Alle sieben Kandidaten fahren fünf Sterne ein

Land Rover Discovery Sport umfassend überarbeitet

Land Rover Discovery Sport umfassend überarbeitet

zoom_photo