Automobilsalon 2018

Der Mercedes-Maybach leuchtet in die Zukunft

Digital Light des Mercedes-Maybach S-Klasse. Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Daimler

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Daimler

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Daimler

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Daimler

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Daimler

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Daimler

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Daimler

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Daimler

Mercedes-Benz stellt auf dem Genfer Automobilsalon (–18.3.2018) das Autolicht der Zukunft vor. Das „Digital Light“ mit nahezu blendfreiem Fernlicht in HD-Qualität und mit mehr als zwei Millionen Pixel Auflösung soll im Mercedes-Maybach S-Klasse in Kleinserie gehen. Die neue Scheinwerfertechnologie ermöglicht ganz neue Fahrassistenz und Kommunikation mit dem Fahrer.

Die neue Lichttechnologie bringt auch den Maybach zum strahlen

Kamera- und Sensorsysteme im Fahrzeug erkennen andere Verkehrsteilnehmer, leistungsstarke Rechner werten die Daten sowie digitale Navigationskarten in Millisekunden aus und geben den Scheinwerfern die Kommandos zur bestmöglichen Anpassung der Lichtverteilung. Außerdem können Symbole auf die Straße projiziert werden.

Digital Light kann beim Durchfahren einer Baustelle zwei Führungslinien auf die Fahrbahn projizieren, die der Gesamtbreite des Autos entsprechen, und helfen dem Fahrer bei der Orientierung. Zudem verfügt das Lichtsystem über eine erweiterte Fußgängererkennung: Wird ein Fußgänger im Gefahrenbereich in Fahrbahnnähe erkannt, erscheint ein Pfeil auf der Fahrbahn, der in dessen Richtung weist. Eine Abstandsfunktion unterstützt den Fahrer bei der situationsgerechten Einstellung des Regelabstands. Bei Aktivierung der Distronic Plus oder einer Änderung des Regelabstands durch den Fahrer wird als Unterstützung eine entsprechende Abstandsmarkierung auf der Straße eingeblendet.

Die Lichttechnologie ist auch in der Lage, Warnsymbole auf die Straße zu spiegeln. Dazu gehören der Spurverlassens-und Toter-Winkel-Warner, Glättegefahr, Tempolimit, Auffahralarm und das Baustellen-Symbol.

Ausgewählte Flottenkunden bekommen die ersten damit ausgerüsteten Fahrzeuge voraussichtlich noch im ersten Halbjahr 2018 geliefert.

auto.de

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Daimler

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW Concept XM

BMW Concept XM: Anspruchsbetonter Hybrid

Genesis zeigt erste Bilder des G90

Genesis zeigt erste Bilder des G90

Opel Astra Sports Tourer von Anfang an auch als Plug-in-Hybrid

Opel Astra Sports Tourer von Anfang an auch als Plug-in-Hybrid

zoom_photo