Fiat

Der neue Ducato kann nun noch mehr schultern
Der neue Ducato kann nun noch mehr schultern Bilder

Copyright: Fiat

Er ist leichter und kann mehr tragen als bisher: Mit dem neuen Ducato präsentiert Fiat jetzt die sechste Generation seines Transporters, der durch Robustheit, Zuverlässigkeit, Effizienz, Wirtschaftlichkeit und innovative Technik überzeugen soll. Vom 12. Mai an wird der neue Ducato mit verstärkter Karosserie und effizienteren Bremsen ausgeliefert. Der neue Transporter wird in der größten Variante mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 4,4 Tonnen angeboten.

Die Leistungen der Turbodiesel-Motoren mit MultiJet-Direkteinspritzung reichen von 86 kW/115 PS bis 132 kW/180 PS und erfüllen allesamt die Emissionsnorm Euro 5. In der sparsamsten Variante liegt der Kohlendioxidausstoß bei einem Verbrauch von durchschnittlich 5,8 Liter Diesel pro 100 Kilometer bei nur 158 Gramm pro Kilometer. Laut Fiat setzt der Ducato damit einen Bestwert im Segment. Topmotor ist der 3.0-MultiJet, der eine Leistung von 132 kW/180 PS und ein maximales Drehmoment von 400 Nm produziert. Der Ducato bietet vielfältige Variationsmöglichkeiten. Berücksichtigt man alle lieferbaren Versionen von Karosserien, Motoren und Radständen stehen den Kunden laut Fiat rund 10 000 Varianten als Kastenwagen, für den Personentransport sowie als Basis für Aufbauten etwa für Reisemobile zur Wahl.

Allein als Kastenwagen umfasst die Palette acht unterschiedliche Versionen mit einem Ladevermögen zwischen acht und 17 Kubikmetern. Serienmäßig ist der neue Ducato in allen Versionen mit elektronischem Fahrstabilitätsprogramm (ESP) ausgerüstet, das den Ladezustand des Fahrzeugs berücksichtigt und zusätzlich eine Berganfahr-Hilfe sowie die elektronische Überschlagsvermeidung enthält. Auf Wunsch stehen außerdem das automatisierte Getriebe Comfort Matic und das elektronische Sperrdifferenzial “Traction+” inklusive Bergabfahr-Hilfe zur Verfügung. Im Innenraum des Transportes gibt es neu gestaltete Sitze und eine multifunktionale Vorrichtung, die neben traditionellen Papierdokumenten auch modernen Tablets, Smartphones oder Laptops sicheren Halt bietet. Optional stehen in der Top-Version ein Fünf-Zoll-Farbmonitor, eine Rückfahrkamera, ein integriertes Navigationssystem und Digitalradio-Empfang (DAB) zur Verfügung.Von dem Bestseller hat Fiat in den vergangenen 33 Jahren in über 80 Ländern rund 2,6 Millionen Exemplare verkauft.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fiat 500X Sport: Der soll bei vielen Kunden Tore schießen

Fiat 500X Sport: Der soll bei vielen Kunden Tore schießen

Scheuer lässt sich von vollautomatisiertem VW e-Golf chauffieren

Scheuer lässt sich von vollautomatisiertem VW e-Golf chauffieren

Aston Martin DBX.

Aston Martin DBX Erlkönig

zoom_photo