Erster Hybrid der Marke

Der Seat Tarraco mag es als Hybrid vor allem sportlich
auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/seat

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/seat

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/seat

Seat bringt im kommenden Jahr den Tarraco als ersten Plug-in-Hybrid der Marke. In sportlichem FR-Trim erreicht er eine Systemleistung von 245 PS (180 kW) und wird damit zum bislang stärksten Modell der Baureihe. Der Antrieb kombiniert einen 150 PS (110 kW) starken 1,4-Liter-Benziner mit einem 115 PS (85 kW) starken Elektromotor, dessen Lithiumionen-Akku eine Kapazität von 13 Kilowattstunden hat. Das maximale Drehmoment liegt bei 400 Newtonmetern.

Der neue hat breitere Radkästen und einen Dachspoiler

Bei Bedarf kann der Seat Tarraco FR PHEV über 50 Kilometer weit rein elektrisch fahren. Er beschleunigt in 7,4 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 217 km/h. Das neue Modell hat breitere Radkästen und einen Dachspoiler. Auch Kühlergrill und die 19-Zoll-Leichtmetallfelgen sind im FR-Design gehalten. Optional wird es 20 Zoll große Räder geben. Die Lackierung Fura Grau ist neu. Gleiches gilt für das Infotainmentsystem mit 9,2 Zoll großen Touchscreen. Sportsitze und Aluminumpedale sind weitere Merkmale.

auto.de

Copyright: Auto-Medienportal.Net/seat

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Ford macht dem Hengst bald Beine und Anschlüsse

Ford macht dem Hengst bald Beine und Anschlüsse

Der tschechische Plug-in-Hybrid leistet 218 PS

Der tschechische Plug-in-Hybrid leistet 218 PS

Bei Opel nimmt sich der Chef noch persönlich Zeit

Bei Opel nimmt sich der Chef noch persönlich Zeit

zoom_photo