Buick

Detroit 2010: Buick zeigt den amerikanischen Insignia OPC

Detroit 2010: Buick zeigt den amerikanischen Insignia OPC Bilder

Copyright: auto.de

Buick Regal GS Show Car. Bilder

Copyright: auto.de

Buick Regal GS Show Car. Bilder

Copyright: auto.de

Buick zeigt auf der Detroit Motor Show (11.-24.1.2010) die amerikanische Variante des Opel Insignia OPC. Das Regal GS Show Car leistet mit 190 kW / 255 PS zwar deutlich weniger als sein Rüsselsheimer Vorbild, ist aber ebenfalls mit dem adaptiven Allradsystem ausgestattet.

Kleine Unterschiede

An Bord ist auch Interactive Drive Control System (IDCS), das bei Opel Flexride heißt. Im Buick wechselt die Instrumentenbeleuchtung im Sportmodus auf Blau, beim Insignia auf Rot.

Antrieb [foto id=“122949″ size=“small“ position=“right“]

Der Buick Regal GS wird von einem 2-Liter-Turbomotor angetrieben und beschleunigt in unter sechs Sekunden von null auf 96 km/h. Das maximale Drehmoment liegt bei 400 Newtonmetern. Das Interieur mit vorderen Sportsitzen von Recaro ist fast ganz in Schwarz gehalten.

Marktstart

Der Buick Regal ist die amerikanische Version des Opel Insignia und soll im Laufe des Jahres in den USA auf den Markt kommen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Virtus 003

Neue Kompakt-Limousine namens Volkswagen Virtus

Ranger_Raptor_002

Neuer Ford Ranger Raptor rollt heran

mercedes e-klasse

Neue Mercedes-Benz E-Klasse rollt heran

zoom_photo