Deutliches Plus an Sparsamkeit und Sicherheit beim Mercedes-Benz Travego
Deutliches Plus an Sparsamkeit und Sicherheit beim Mercedes-Benz Travego Bilder

Copyright: auto.de

Deutliches Plus an Sparsamkeit und Sicherheit beim Mercedes-Benz Travego  - Bild(4) Bilder

Copyright: auto.de

Deutliches Plus an Sparsamkeit und Sicherheit beim Mercedes-Benz Travego  - Bild(3) Bilder

Copyright: auto.de

Deutliches Plus an Sparsamkeit und Sicherheit beim Mercedes-Benz Travego  - Bild(2) Bilder

Copyright: auto.de

Deutliches Plus an Sparsamkeit und Sicherheit beim Mercedes-Benz Travego  - Bild Bilder

Copyright: auto.de

Die ersten Billigflieger parken ihre Flugzeuge auf dem Boden, die Bahn wird teurer doch die Busreisen boomen. Der richtige Zeitpunkt für den weltgrößten Bushersteller Mercedes-Benz, auf der IAA in Hannover (25. September bis 2. Oktober 2008) sein überarbeitetes Flaggschiff Travego vorzustellen.

Seit 1999 ist die Baureihe auf dem Markt, und sie hat von Anfang an Sicherheits-Standards gesetzt. Der jüngste Travego verfügt über den Active Brake Assistant, der Auffahrunfälle vermeiden hilft, das passive Sicherheitssystem Front Collision Guard, das den Vorderbau des Busses beim Crash einige Zentimeter nach hinten rutschen lässt, sowie Abbiegelicht, Regen-, [foto id=“43039″ size=“small“ position=“right“]Lichtsensor und eine Wank-/ Nickregelung des Fahrwerks. ESP, ABS und die Antischlupfregelung sind seit Jahren Standard.

Diese Sicherheitsinitiativen waren auch nötig, denn Unfälle, die immer wieder die Menschen schockierten, hatten Busse als unsicher und gefährlich wirken lassen. Dies war zwar nie tatsächlich der Fall, denn gemessen an den Opfern pro Milliardenkilometer ist der Bus seit Jahren das sicherste Verkehrsmittel, sicherer als Pkw, Bahn und Flugzeug.

Auch das Kegelausflug-Image haben die Bushersteller bekämpft und zwar durch den Einbau [foto id=“43040″ size=“small“ position=“left“]von mehr Komfort und Luxus. Auch Opernfestspiel-Besucher sollen als Fahrgäste gewonnen werden. Im Travego sitzt jeder Passagier auf einem Schalensitz und hat vor sich einen Bildschirm wie im Flugzeug. Die Fahrer dirigieren die 12, 13 oder 14 Meter langen Reisebusse von einem ergonomisch ausgefeilten Arbeitsplatz aus. Die Kraft der 12-Liter-Reihensechszylindermotoren mit bis zu 456 PS Leistung können auf Wunsch über eine achtstufige Getriebeautomatik auf die Straße gebracht werden.

Eine Reihe von Maßnahmen hat die Abgase sauberer gemacht und den Diesel-Verbrauch [foto id=“43041″ size=“small“ position=“right“]deutlich gesenkt. Die neuesten Motoren erfüllen die Euro 5 und bei einer Vergleichsfahrt Hamburg-Rom-Hamburg verbrauchte die neueste Travego-Version rund 350 Liter Diesel weniger als das Vormodell.

Auf der Nutzfahrzeug IAA in Hannover stellt das Unternehmen eine spezielle Dreiachser -Version von 13 Metern Länge vor, die mit allen Sicherheitsfeatures ausgestattet ist und sogar auf Leichtmetallfelgen rollt.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Toyota Mirai: Brennstoffzelle zum Schnäppchenpreis

Toyota Mirai: Brennstoffzelle zum Schnäppchenpreis

Jaguar I-Pace: Schneller laden und freier atmen

Jaguar I-Pace: Schneller laden und freier atmen

Jaguar F-Pace SVR noch ein bisschen schneller

Jaguar F-Pace SVR noch ein bisschen schneller

zoom_photo