Deutsche Post setzt auf Iveco Stralis

Deutsche Post setzt auf Iveco Stralis Bilder

Copyright: auto.de

Im Ulmer Werk von Iveco Magirus hat die Fahrereinweisung und Übergabe von weiteren Wechselbehälterfahrzeugen der Stralis-Baureihe an die Deutsche Post stattgefunden. Bei den Fahrzeugen handelt es sich durchwegs um die Eco-Variante mit dem Active-Space-Fernfahrerhaus.

Damit stehen 18 weitere Dreiachser des Typs AS 260 S 42 Y/FS und drei Zweiachser AS 190 S 42 /FP CM ab sofort den Briefniederlassungen im gesamten Bundesgebiet zum Einsatz bereit. Insgesamt erhöht sich der Stralis-Fuhrpark innerhalb der Deutschen Post damit auf über 160 Einheiten.

Die Dreiachser (gelenkte Nachlaufachse) werden zum Transport von Wechselbehältern (C715 und C745) unterschiedlicher Abstellhöhen zwischen den Briefzentren in ganz Deutschland eingesetzt und kommen auf Laufleistungen bis zu 150 000 Kilometer im Jahr.

Die zweiachsigen Fahrzeuge mit Vollluftfederung sind primär im Nahverkehr zwischen Privatkunden (Abholung von Rollbehältern) und dem Briefzentrum im Einsatz. Auf dem Plan steht aber auch das Umsetzen von Behältern innerhalb des Einsatzgebiets.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Praxistest BMW 128ti: Ein Bayer zwischen GTI und ST

Praxistest BMW 128ti: Ein Bayer zwischen GTI und ST

VW T-Roc Cabriolet R-Line, Sondermodell „Edition Blue“.

T-Roc Cabriolet „Edition Blue“: Erster VW mit Mattlack

Renault Trafic.

Vieles neu beim Renault Trafic

zoom_photo