Deutsche sagen „Jein“ zum Elektroauto

Deutsche sagen Bilder

Copyright: Bosch

Die Deutschen fahren offenbar immer mehr auf Elektroautos ab – allerdings mit Einschränkungen. So ziehen inzwischen 63 Prozent den Kauf eines E-Mobils in Betracht. Für 24 Prozent darf es aber nicht teurer sein als ein Auto mit herkömmlichem Antrieb. Zwölf Prozent machen den Kauf von einer staatlichen Förderung abhängig. Ein Viertel der Deutschen wäre bereit, für ein Elektroauto einen höheren oder zusätzlichen Kredit aufzunehmen. Für 21 Prozent ist die geringe Batterie-Reichweite ein ausschließendes Gegenargument. Für sieben Prozent muss ein Auto mit Benzin oder Diesel fahren, und vier Prozent stören sich am komplizierten Aufladen eines Elektroautos. Diese Werte ermittelte jetzt die CreditPlus Bank in einer repräsentativen Umfrage im April 2014 unter 1 000 Bundesbürgern, wobei Mehrfachnennungen möglich waren.

Langfristig gehen 53 Prozent der Deutschen davon aus, ein Auto mit alternativem Antrieb zu fahren. 25 Prozent rechnen damit, 2024 ein Hybrid-Auto zu besitzen, für 17 Prozent könnte es ein Elektroauto sein, sechs Prozent glauben an ein Auto mit Wasserstoff- und fünf Prozent an eines mit Erdgas-Antrieb.Und die Deutschen wollen auch künftig vorwiegend ein eigenes Auto fahren – zu 80 Prozent. 90 Prozent halten es aber dennoch für denkbar, hin und wieder ein Auto im Carsharing als Ergänzung zum eigenen zu nutzen. Nur sieben Prozent halten es für möglich, ganz auf ein eigenes Auto zu verzichten.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW Concept XM

BMW Concept XM: Anspruchsbetonter Hybrid

Genesis zeigt erste Bilder des G90

Genesis zeigt erste Bilder des G90

Opel Astra Sports Tourer von Anfang an auch als Plug-in-Hybrid

Opel Astra Sports Tourer von Anfang an auch als Plug-in-Hybrid

zoom_photo