Deutscher Pkw-Markt 2010 – Alternative Antriebe noch kaum verbreitet
Deutscher Pkw-Markt 2010 - Alternative Antriebe noch kaum verbreitet Bilder

Copyright: auto.de

Ein Trendsetter bei Fahrzeugen mit alternativen Antrieben  ist der Toyota Prius Bilder

Copyright: auto.de

Alternative Antriebe noch kaum verbreitet Bilder

Copyright: auto.de

Alles redet vom Elektroauto, doch im vergangenen Jahr kamen sämtliche neuen Pkw mit jeglichem alternativem Antrieb hierzulande noch nicht einmal auf ein Prozent Marktanteil.

Nach Berechnungen des Essener Marktforschungsinstituts Polk wurden in Deutschland 2010 rund 22.250 derartige Fahrzeuge zugelassen, was einem Marktanteil von 0,8 Prozent entspricht.[foto id=“339075″ size=“small“ position=“left“]

Die Marktforscher haben in diese Zahl bereits sämtliche Autos eingerechnet, die im weitesten Sinn einen „alternativen Antrieb“ haben, also auch Fahrzeuge mit Ethanol-Benzin-Mix (1.433) oder Erdgas (1.865). Neben 364 reinen Elektrofahrzeugen wurden exakt 10.415 Fahrzeuge mit Hybrid-Antrieb (Elektro/Benzin) zugelassen. Allein knapp 6.700 davon entfielen auf die Schwestermarken Toyota/Lexus, die auf Vollhybrid-Systeme setzen, weitere rund 2.200 auf Honda, das Mildhybride bevorzugt.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Hyundai i10 N-Line

Hyundai i10 N-Line: Cityflitzer im Fahrbericht

Dacia Spring Electric

Dacia Spring Electric: Einstieg ins elektrische Zeitalter

Posaidon holt 940 PS aus dem GT 63 S 4-Matic+

Posaidon holt 940 PS aus dem GT 63 S 4-Matic+

zoom_photo