Di Restas DTM-Zukunft ist ungewiss: Dinge verändern sich
Di Restas DTM-Zukunft ist ungewiss: Dinge verändern sich Bilder

Copyright:

(motorsport-magazin.com) Das neue Motorsportjahr hat begonnen, Paul di Resta ist jedoch noch unentschlossen, was er 2010 machen wird. Einerseits verhandelt er nach seinem erfolgreichen F1-Test für Force India mit Teambesitzer Vijay Mallya über eine Testfahrerrolle beim Mercedes-Motorenkundenteam. Andererseits könnte er einen weiteren Anlauf auf den Meistertitel in der DTM nehmen.

"Ich bin mir noch nicht sicher, was die Zukunft für mich bereit hält", sagte di Resta auf der Autosport International Show in Birmingham. "Ich habe eine sehr gute Beziehung zu Mercedes. Ich fahre seit fünf Jahren für sie – zwei in der F3 Euro Serie und drei in der DTM. Alle Jahre waren sehr erfolgreich und es ging immer voran."

Auf gutem Weg mit Force India

Entsprechend könnte es durchaus ein weiteres Jahr in der DTM geben. "Ich habe eine sehr enge Beziehung zu einigen Leuten im Team", sagt der Schotte. "Ich kann mir sicher sein, dass ich dort genauso gut abschneiden kann, wenn ich wieder dort fahren sollte. Aber Dinge verändern sich und wir müssen schauen, wo wir in den nächsten Jahren sein können."

Die Verhandlungen mit Force India sieht di Resta zu 90% abgeschlossen und auf einem guten Weg. "Wir sind im entscheidenden Stadium und hoffentlich können wir eine sehr lange und starke Verbindung aufbauen, damit ich zukünftig für und mit Force India Rennen fahren kann."

Gleichzeitig besitzt di Resta auch gute Verbindungen zu McLaren, wo er bereits getestet hat, und natürlich Mercedes GP. "Norbert (Haug) weiß, was ich kann und ich möchte auf jeden Fall eine Beziehung zu Mercedes aufbauen, egal in welcher Form."

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Vorstellung Audi RS 6 Avant

Vorstellung Audi RS 6 Avant

Vorstellung Mercedes-Benz EQV

Vorstellung Mercedes-Benz EQV

Porsche 911 GT3.

Porsche 911 GT3 Erlkönig schießt durch die Kurve

zoom_photo