Die beliebtesten Gebrauchtwagen Deutschlands im Test – Heute: Ford Fiesta (2001-2008).
Quelle: Wikipedia. Bilder

Copyright: auto.de

Quelle: Wikipedia. Bilder

Copyright: auto.de

Quelle: Wikipedia. Bilder

Copyright: auto.de

Der Gebrauchtwagenmarkt in Deutschland ist riesig. Aber nicht nur Leute, die sich keinen Neuwagen leisten können, greifen gern zum Auto mit Vorbesitzer. Denn ein Schnäppchen ist hier immer möglich… ein Reinfall allerdings ebenso. Genau wie bei Neuwagen gibt es auch bei Gebrauchtwagen eine Gruppe von Modellen, die besonders beliebt und somit oft auf dem Markt anzutreffen ist. Meist gelten diese Fahrzeuge als sehr zuverlässig und haben einen relativ geringen Wertverlust. Wir wollen Ihnen in dieser Serie einige der beliebtesten Gebrauchtwagen Deutschlands mit all ihren Stärken und Schwächen vorstellen. Heute an der Reihe: der Ford Fiesta.

Deutscher Kleinwagen-Klassiker

[foto id=“339281″ size=“small“ position=“left“] Mit der seit 1976 bestehenden Fiesta-Reihe hat Ford einen der meistverkauften Kleinwagen Deutschlands im Angebot. Die 6. Generation, die von 2001 bis 2008 verkauft wurde, zählt als qualitativer Quantensprung gegenüber dem Vorgängermodell und ist dementsprechend auch als Gebrauchtwagen empfehlenswerter. So schneidet er in der Pannenstatistik besser ab als das vorherige Modell, auch wenn er nicht in den Top 10 der Kleinwagen-Liste landet. Nichtsdestotrotz bekommt er für alle Jahrgänge gute Noten. Neben der verbesserten Qualität ist der sechste Fiesta vor allem für sein geräumiges Platzangebot und das sportliche Fahrverhalten bekannt. Einzig der relativ hohe Verbrauch – besonders bei den Modellen mit Benzinmotor – gilt als Wermutstropfen.

Bei den Gebrauchtwagenmängeln ist es besonders die Lambdasonde, die laut ADAC oft für Komplikationen sorgt. Als weitere Problempunkte zählen das Motormanagment, Kantenrost sowie eine undichte oder defekte Servolenkung. Bei Modellen vor den Jahren 2007/2008 sind außerdem die Kupplung sowie die Generatoren anfällig. Eine kaputte Zündspule sowie feuchte Zündkerzen gelten bis 2006 als häufiger vorkommend, während defekte Traggelenke besonders bei Modellen des Jahres 2005 auftreten. Dies sollte aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass der Ford Fiesta alles in allem ein sehr zuverlässiger Kleinwagen ist.

Derzeitige Preise und Modellempfehlung

[foto id=“339282″ size=“small“ position=“right“] Die allgemeinen Preise der 6. Fiesta-Generationen beginnen zwar schon im Bereich um die 3.000 Euro, allerdings liegt der Großteil der Gebrauchtwagen zwischen 5.000 und 7.000 Euro. Dafür bekommt man dann allerdings auch Fahrzeuge späterer Herstellungsjahre und fünfstelliger Kilometerzahl, was oft einen besseren Zustand verspricht. Hier haben wir Ihnen eine Auswahl von Angeboten bei auto.de rausgesucht, welche eine Laufleistung von 60.000 Kilometern und einen Preis von 7.000 Euro nicht übersteigen. Vielleicht ist ja was für Sie dabei.

Sehr beliebt und auch von uns empfohlen: die 1,4-Liter Variante mit 80 PS. Damit bekommen Sie einen Stadtflitzer mit ordentlich Platz und Kraft, um auch mal weitere Strecken bequem zurückzulegen. Empfehlenswert sind hier besonders die diversen Sondermodelle mit spezieller Zusatzausstattung (wie zum Beispiel „Viva,“, „Futura“ oder „Blues“). .

Bewertung: gut

Daten des Ford Fiesta 1,4:

Neupreis: ca. 15.500 Euro

Leistung: 80 PS

Höchstgeschwindigkeit: 167 km/h

Verbrauch: ca. 7,2 l/100km

Kofferraum: 284-947 Liter

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW M3

BMW M3 und M4: Die bissige Ikone lebt weiter

Opel Mokka

Opel Mokka: Kürzer, leichter, elektrischer

BMW X3

BMW X3 erhält Facelift: Aufgefrischt fürs neue Modelljahr

zoom_photo