Die coolsten Autobahnraststätten

Der Kunstschatz unter den Raststätten. Die 7 Millionen Euro teure Anlage Illertal Ost an der A7. Hier ist nichts gewöhnlich. Bilder

Copyright: auto.de

Sie ist der zweimalige Sieger beim europaweiten Raststättentest des ADAC: Die Anlage Vogtland Süd an der A72. Gute Qualität setzt sich eben durch. Bilder

Copyright: auto.de

Eines der einzigen zwei deutschen Brückenrestaurants hat die Raststätte Frankenwalde an der A9. Hier kann man beim Essen das Treiben auf der Autobahn beobachten. Bilder

Copyright: auto.de

Die Raststätte Dammer Berge an der A1 liegt so gut, dass sich hier sogar Geschäftsleute zum Essen verabreden und anschließend arbeiten. Dafür stehen alle technischen Geräte und der nötige Espresso in der Business-Lounge bereit. Bilder

Copyright: auto.de

Von außen eher unscheinbar, von innen ein Feng Shui-Paradies. Die Raststätte Gruibingen an der A8. Bilder

Copyright: auto.de

Wenn man lange auf der Autobahn unterwegs ist, kennt man das Gefühl nur zu gut: „Ich brauch ne Pause“. Leider sind die meisten Raststätten nicht gerade besonders einladend. Die Toiletten sind entweder verdreckt oder so gut besucht, dass man Schlange stehen muss. Das Essen ist aus der Konserve und völlig überteuert. Und die Atmosphäre ähnelt eher der einer Imbiss-Bude, als der eines Restaurants. Doch es gibt auch Ausnahmen.

Schön schräg

Auf der Rastanlage in Illertal Ost an der A7 fühlt man sich fast wie in einem Märchen – so bunt, so edel, fast wie ein kleines Schloss sieht das Gebäude aus. Designt wurde der ungewöhnliche Bau von dem österreichischen Architekten Herbert Maierhofer. Der Künstler hat eine Mischung geschaffen zwischen den Baustilen der ganzen Welt. Er hat griechische Tempel mit chinesischen Dächern, Fachwerkhäusern und Phantasie-Türmen gemixt. Was dabei herausgekommen ist, ist ein wahrer Kunstschatz.

[foto id=“119018″ size=“small“ position=“left“]Erholung dank Feng Shui

Und auch die erste Feng Shui-Rastanlage in Gruibingen an der A8 ist alles andere als gewöhnlich. Hier können gestresste Autofahrer Energie pur tanken. Wer den Lärm der Autobahn hinter sich lassen möchte, kann sich eine Auszeit in dem „Raum der Stille“ gönnen. Und wer ein bisschen Natur genießen will, setzt sich einfach ein paar Minuten an den Bachlauf im Zen-Garten oder besucht den Brunnen im Innenhof, der als „Chi-Insel“ dafür sorgt, die Vitalenergie aufzufrischen. Ein Rundum-Wohlfühl-Paradies – und das mitten auf der Autobahn. Wer hätte gedacht, dass diese Kombination möglich ist?

Vielfältige Möglichkeiten

Andere Raststätten sind da ein bisschen konventioneller: Sie überzeugen durch ein großes Angebot an Spielmöglichkeiten für Kinder, Brückenrestaurants in denen sogar Geschäftsleute ihre Meetings abhalten oder einfach nur gute Qualität.

Da soll noch mal einer über die deutschen Raststätten jammern!

 

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

mercedes e-klasse

Neue Mercedes-Benz E-Klasse rollt heran

Kia Sorento PHEV

Praxistest Kia Sorento PHEV: Lounge-Erlebnis mit Umweltabzeichen

Praxistest Dacia Duster: Flotter voran mit B-Note-Abzügen

Praxistest Dacia Duster: Flotter voran mit B-Note-Abzügen

zoom_photo