Die schönsten Auto-Kalender 2011 Teil 5: Born to be wild
Schon das erste Bild macht Lust auf mehr... Bilder

Copyright: auto.de

Für 19,95 Euro kann man den Bildkalender erwerben Bilder

Copyright: auto.de

Ein schönes Geschenk für Biker-Fans Bilder

Copyright: auto.de

Die Zweiräder allein sind der Blickfang Bilder

Copyright: auto.de

Die Fotografien kommen ganz ohne Bikergirls aus Bilder

Copyright: auto.de

Blitzender Chrom und starke Maschinen lassen jedes Motorrad-Fahrer-Herz höher schlagen Bilder

Copyright: auto.de

Lichters Bilder werden in Kunstausstellungen gezeigt Bilder

Copyright: auto.de

Seit 1977 fotografiert Lichter Motorräder Bilder

Copyright: auto.de

...so war der Fotograf schon in Mexiko, den USA, Kanada, Neuseeland und Europa unterwegs Bilder

Copyright: auto.de

Für seine Bilder tourt Fotograf Michael Lichter durch die Welt... Bilder

Copyright: auto.de

Ein Zweirad wie man es selten zu Gesicht bekommt Bilder

Copyright: auto.de

Der Fotograf selbst ist großer Motorrad-Fan Bilder

Copyright: auto.de

Deckblatt des Born to be wild-Kalenders Bilder

Copyright: auto.de

Die Tage werden kürzer, es regnet immer häufiger und schneller als wir glauben steht plötzlich das neue Jahr vor der Tür. Schon an Weihnachtsgeschenke gedacht? Nein? Dann helfen dir vielleicht unsere Tipps für Präsente über die sich wohl jeder Autofan freuen würde: Wir stellen die schönsten Auto-Kalender fürs nächste Jahr vor. Heute: Der „Born to be wild“-Kalender 2011.

[foto id=“325835″ size=“small“ position=“left“]Die meisten Kalender, in denen Fahrzeuge eine Rolle spielen, zeigen Oldtimer, beliebte Kultautos oder stellen sexy Frauen in den Vordergrund. Zweiräder scheinen sich nicht immer als Motiv zu eignen – könnte man denken. Stimmt aber gar nicht. Dass sich Zweiräder ganz ohne heiße Bikergirls auch gut auf dem Foto machen, beweist der „Born to be wild“-Kalender 2011. Gekonnt setzt er die schönsten Motorräder in Szene. Kein Wunder, er kommt ja auch von einem Fotografen, der selbst riesiger Zweirad-Fan ist.

[foto id=“325837″ size=“small“ position=“right“]Michael Lichter war eigentlich Drummer in einer BeBop Jazzband, als er 1977 heraus fand, dass er besser fotografieren, als Schlagzeug spielen kann. Und weil er zusätzlich ein großer Motorrad-Freak und Besitzer einer Harley-Davidson Shovelhead war, hängte er die Drumsticks an den Nagel und begann, Fotos von Motorrädern zu machen. Seine Bilder wurden auf Kunstausstellungen weltweit und 1979 sogar von Easyriders gezeigt. Weil er von Motorrädern einfach nicht genug bekommen konnte, tourte Lichter die letzten Jahre durch die USA, Kanada, Mexiko, Neuseeland und Europa – immer auf der Suche nach den coolsten Bikes.

Eine Zusammenstellung der schönsten Zweiräder, die Lichter vor die Linse bekam, gibt es jetzt in seinem neuen Kalender für 2011 zu sehen, den man für 19,95 Euro über einen Bestellschein direkt beim Verlag ordern kann.

 

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fiat 500.

Fiat 500 und 3+1: Elektrisch und eine Tür für den Nachwuchs

Jaguar E-Pace.

Jaguar E-Pace: Verfeinert und elektrifiziert

Mercedes-Benz.

Mercedes-Benz und Aston Martin rücken näher zusammen

zoom_photo