VW-ID

Die VW-ID fährt immer mit
auto.de Bilder

Copyright: VW

Bei der Einstellung hat jeder Autofahrer seine ganz besonderen Vorlieben. Nur: Bei einem Fahrzeug-Wechsel fängt man wieder bei Null an. Doch das muss nicht sein. Und deshalb haben die VW-Entwickler ein wenig bei Apple abgeschaut. Denn ähnlich wie der Technik-Gigant aus der Denker-Schmiede des Silicon Valley plant jetzt offenbar der Autobauer aus Wolfsburg die Einführung einer Konzern-eigenen ID.

Über diese ID sollen VW-Fahrer dann alle Vorlieben und Einstellungen in ihrem Auto speichern, wie das Fachmagazin auto motor und sport berichtet. Apple-User vernetzen beispielsweise über eine ID alle ihre Endgeräte und können ihre Inhalte synchronisieren.

Unter der VW-ID werden zunächst Kundenprofil samt Kreditkartendaten hinterlegt. Anschließend kann der VW-Nutzer dann zusätzliche Dienste für sein Auto buchen, heißt es. Hinterlegt werden können Sitzeinstellungen ebenso wie Musikprofile. Wechselt man ein Auto oder fährt einen Mietwagen, sollen sich die Besitzer einer VW-ID anmelden können, um dann auch in einem fremden Auto die eigene Umgebung samt persönlichen Einstellungen vorzufinden. Klingt gut, doch Datenschützer dürften da sicher einige Einwände haben.

Zurück zur Übersicht

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Abnahmefahrt Opel Corsa: Das Hornbacher Schießen

Abnahmefahrt Opel Corsa: Das Hornbacher Schießen

Die Systemleistung des Hybrid-SUV beträgt 270 kW/367 PS mit einem Gesamtdrehmoment von 500 Newtonmeter.

Audi Q5 55 TFSI e: Startklar ab 60.450 Euro

Porsche Cayenne Coupé: Mehr als nur schick

Porsche Cayenne Coupé: Mehr als nur schick

zoom_photo