Dienstwagen-Trend: Attraktiv und sparsam
Dienstwagen-Trend: Attraktiv und sparsam Bilder

Copyright: Ford

Die Zeiten der großen und protzigen Dienstautos im Fuhrpark vieler Firmen scheinen vorbei. Doch welche Fahrzeuge liegen im Trend? „Große SUVs sind auf dem Rückzug, Vier-Zylinder-Motoren ersetzen Sechszylinder-Triebwerke. Anstatt eines 5er-BMWs darf es häufiger mal ein 3er sein. Gefragt sind Autos, die attraktiv und zugleich günstig sind“, sagt der Fuhrpark-Experte Sebastian Fruth dem Manager Magazin.

Dass der Fuhrpark bei vielen Unternehmen immer stärker im Focus steht, überrascht den Experten nicht: „Das ist in mancher Firma der zweitgrößte Kostenblock nach dem Personal.“ Das Bewusstsein für die Mobilitätskosten nehme laut Sebastian Fruth zu. Deshalb achten die Firmen verstärkt auf das Verhalten ihrer Fahrer und den Durst der Fahrzeuge. Und wie funktioniert das in der Praxis?

„Zum Beispiel wird die Menge des verbrauchten Treibstoffs häufiger mit den gefahrenen Kilometern abgeglichen. Benzinverschwender werden so identifiziert. Für besonders sparsame Fahrzeuge gibt es Pluspunkte, und für Fahrer Bonussysteme“, erklärt der Experte.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fiat 500.

Fiat 500 und 3+1: Elektrisch und eine Tür für den Nachwuchs

Jaguar E-Pace.

Jaguar E-Pace: Verfeinert und elektrifiziert

Mercedes-Benz.

Mercedes-Benz und Aston Martin rücken näher zusammen

zoom_photo