Dodge Challenger zum SEMA-Auto des Jahres gewählt

auto.de Bilder

Copyright: Autoren-Union Mobilität/Dodge

auto.de Bilder

Copyright: Autoren-Union Mobilität/Ford

auto.de Bilder

Copyright: Autoren-Union Mobilität/Ford

auto.de Bilder

Copyright: Autoren-Union Mobilität/Ford/Dom Tucci Design (Tucci Hot Rods) / Kay Automotive.

auto.de Bilder

Copyright: Autoren-Union Mobilität/Ford/Dom Tucci Design (Tucci Hot Rods) / Kay Automotive.

auto.de Bilder

Copyright: Hersteller

auto.de Bilder

Copyright: Autoren-Union Mobilität/Stellantis

auto.de Bilder

Copyright: Autoren-Union Mobilität/Stellantis

Die Marken Dodge, Jeep und Ram sahnten bis gestern bei der diesjährigen Specialty Equipment Market Association (SEMA) groß ab. SEMA-Auto des Jahres wird der Dodge Challenger, der als Muscle-Car gut in die schrille Autoshow in Las Vegas passt. Doch neben automobilen Paradiesvögeln erleben bei der morgen endenden größten Schau der Spezialausrüster und Tuner immer mehr richtungweisende Technologien ihre Premiere.

Ausgezeichnet

Die SEMA zeichnete neben dem Dodge Challenger den Jeep Wrangler als „SEMA SUV of the Year”, den Jeep Gladiator als „SEMA Mid-Size Truck of the Year” und den Ram als „SEMA Full-Size Truck of the Year” aus. Der noch frische international Automobilkonzern Stellantis kann mit seinen US-Töchtern also zufrieden sein. Der Dodge Challenger SRT Super Stock hält mit seinen 807 PS immer noch den Titel als schnellstes und leistungsstärkstes Muscle-Car der Welt.
SEMA 2022: Dodge Challenger

Copyright: Autoren-Union Mobilität/Dodge

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Porsche steigt beim VfB Stuttgart ein

Porsche steigt beim VfB Stuttgart ein

IONIQ 5: Elektriker für die Langstrecke

IONIQ 5: Elektriker für die Langstrecke

Flotter Mini-Hyundai i10

Flotter Mini-Hyundai i10

zoom_photo