Dreirad-Roller

Dreirad-Roller Quadro3: Die dritte Generation

auto.de Bilder

Copyright: Quadro

Nach vier Jahren Marktpräsenz in Deutschland bringt Quadro Vehicles jetzt die neueste Generation seines Dreirad-Rollers zu den Händlern.

Der Quadro3 hat einen erhöhten Soziussitz, sportlichere Felgen, frische Farben, pulverbeschichtete Querlenker und moderne LED-Blinker. Der Nachfolger des Quadro 350D und des 350S kostet 7.795 Euro plus 195 Euro Nebenkosten, er wird in den Farben White Snow, Titanium Grey matt und Raw Black matt angeboten. Die Design-Änderungen sollen dem Dreirad-Roller einen sportlicheren Auftritt verleihen.

Sein Vierventil-Motor mit 346 Kubikzentimeter Hubraum und einer Leistung von 19,8 kW/27 PS ermöglicht eine Höchstgeschwindigkeit von rund 125 km/h. Markenzeichen des Quadro3 ist seine hydraulisch-pneumatische Neigetechnik, die ein sicheres Fahrverhalten und Stabilität sogar bei Schlaglöchern, Bordsteinkanten, Schienen oder regennasser Fahrbahn bieten soll. Das Drei-Scheiben-Kombibremssystem wird entweder über die gewohnten Bremshebel am Lenker oder über einen Fußbremshebel bedient. Das zulässige Gesamtgewicht des fahrbereit 208 Kilo schweren Rollers beträgt 480 Kilo. Als Fahrerlaubnis reicht der PKW-Führerschein.

Zurück zur Übersicht

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Praxistest Hyundai Staria 2.2 CRDi: Captain Future in voller Montur

Praxistest Hyundai Staria 2.2 CRDi: Captain Future in voller Montur

Der Toyota Yaris kommt als Mazda2 Hybrid

Der Toyota Yaris kommt als Mazda2 Hybrid

Porsche Vision Gran Turismo

Nur für die virtuelle Rennwelt: Porsche Vision Gran Turismo

zoom_photo