Kleiner Premium Franzose

DS 3 Crossback: Luxus im Kompakt-Format
Der erste Skoda mit dem Namen Octavia rollte im Januar 1959 im Werk Mladá Boleslav vom Band. Bilder

Copyright: PSA

Nach dem DS 7 Crossback folgt jetzt das zweite Modell des Citroen-Premium-Ablegers: der DS 3 Crossback. Der kleine Crossover ist ab sofort bestellbar. Drei Benzin-Motorisierungen stehen für Kunden in Deutschland zum Marktstart zur Wahl.

Ein 130-PS-Diesel und ein E-Modell werden noch 2019 folgen

Der rein elektrische DS 3 Crossback E-Tense ist mit einer 50 kWh-Batterie ausgerüstet und soll nach WLTP-Testzyklus 300 Kilometer weit kommen. Individualisierung wird bei dem neuen Kleinen – der DS 3 Crossback ist 4,12 Meter lang, 1,79 Meter breit und 1,53 Meter hoch – groß geschrieben: Zehn Felgen-Designs, zehn Karosserielackierungen (Kristall-Grau ab Quartal 4/2019) sowie drei Dachfarben lassen kaum Wünsche offen. Zudem sind fünf verschiedene Interieur-Konfigurationen im Angebot.

Vor allem der Einsatz von hochwertigen Materialien – zum Beispiel Nappa-Leder oder Alcantara – sollen Kunden überzeugen, ebenso die gehobene Serienausstattung, etwa das Matrix-LED-Licht. Ein besonderer Clou ist das schlüssellose Öffnen des Autos via Smartphone, DS Smart Access. Bis zu fünf Personen können ohne Autoschlüssel auf den DS 3 Crossback zugreifen. Die Preise für das Einstiegsmodell beginnen bei 23.490 Euro.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW X3

BMW X3 erhält Facelift: Aufgefrischt fürs neue Modelljahr

Mercedes-Benz EQV

Mercedes-Benz EQV 300: Mit hohem EQ

Opel Corsa-e

Opel Corsa-e: Alles zu seiner Zeit

zoom_photo