Du bestimmst die Strecke – Autorennen auf Google Maps

So sieht eine mögliche Strecke ab Berlin aus Bilder

Copyright: auto.de

Eine Runde spielen? Bilder

Copyright: auto.de

Virtuelles Autorennen nicht auf dem Ring, sondern durch die Stadt Bilder

Copyright: auto.de

Mit einem Rennwagen durch deine Straße direkt in die Nachbarstadt zu deinem besten Kumpel. Das klingt nach jeder Menge Spaß und ist jetzt möglich – dank des neuen Computerspiels „Real World Racer“ von Tom Scott.

Die Qual der Wahl

Bei dem virtuellen Autorennen darfst du die Strecke selbst bestimmen. Wenn du also schon immer mal den Eiffelturm in einem Rennwagen passieren wolltest oder mit High Speed am Kolosseum in Rom vorbeizischen wolltest, ist das deine Chance. Du kannst dich nicht entscheiden, wo die Reise hingehen soll? Kein Problem. Bei dem Spiel gibt es auch schon vorgefertigte Strecken.

[foto id=“122387″ size=“small“ position=“left“]Einfache Anleitung

Die Regeln sind einfach erklärt. Um das Computerspiel zu beherrschen, braucht man nichts anderes zu bedienen, als die Cursortatsten. Mit dem Pfeil nach oben kann man Gas geben, der Pfeil nach unten bremst das Auto z.B. in schwierigen Kurven und mit den Pfeilen nach rechts oder links kann man die Richtung des Autos bestimmen. Eine blaue Linie gibt die Rennstrecke an. Zwar kann man von der vorgeschriebenen Route auch abweichen, empfehlenswert ist das aber nicht. Auf der Strecke befinden sich nämlich mit einem kleinen Dreieck gekennzeichnete Kontrollpunkte, die der Fahrer passieren sollte, um mit seinen Gegnern mithalten zu können.

Kleine Mängel gibt es immer wieder

Eine gute Idee, die allerdings noch perfektioniert werden kann. Ein Mangel ist zum Beispiel, dass man in dem Spiel nicht auf den Straßen bleiben muss, sondern auch über Hindernisse wie Bäume, andere Autos oder Häuser hinweg fahren kann. Außerdem ist die Geschwindigkeit der Rennwagen relativ gering. Und auch von der Strecke bekommt man nur wenig mit, da die Sicht von oben keine Details zeigt. Rein theoretisch ist es möglich, genaue Straßenangaben zu machen und das Rennen nur in der eigenen Heimat stattfinden zu lassen, allerdings erkennt das System nur größere Straßen.

[foto id=“122388″ size=“small“ position=“right“]Spielen?

Doch trotz der kleinen Mängel ist die Idee wirklich gelungen. Mit ein paar kleinen Ausbesserungen könnte „Real World Racer“ zum echten Computerspielhit werden, bestens geeignet für alle gestressten Manager, die in der Mittagspause mal ein bisschen Abwechslung brauchen.

Du willst den Real World Racer ausprobieren? Hier geht es direkt zum Spiel.

 

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-AMG GT 005

Ein neuer Mercedes-AMG GT

Ford E-Transit

Ford E-Transit kommt im Mai auf den Markt

Volkswagen Virtus 003

Neue Kompakt-Limousine namens Volkswagen Virtus

zoom_photo