Mercedes-Benz

Dubai 2011: Brabus 800 Coupe – Wüsten-Geschoss
Dubai 2011: Brabus 800 Coupe - Wüsten-Geschoss Bilder

Copyright: auto.de

Feiner und schneller kann man kaum rasen Bilder

Copyright: auto.de

Im Innenraum kommen weißes Leder, schwarzes Alcantara, Aluminium und viel Karbon zum Einsatz Bilder

Copyright: auto.de

Das V12-Biturbo-Triebwerk erreicht mit den Veränderungen das maximale Drehmoment bei 2.100 Umdrehungen Bilder

Copyright: auto.de

Zur Leistungssteigerung wurde der Hubraum auf 6,3 Liter erweitert Bilder

Copyright: auto.de

Der Viersitzer sprintet auch so in 3,9 Sekunden auf Tempo 100 Bilder

Copyright: auto.de

Um die Kurbelwelle und den Antriebsstrang zu schonen, wird die Kraft auf 1.100 Nm elektronisch begrenzt Bilder

Copyright: auto.de

Der Motor des vermeintlich schnellsten Luxuscoupés der Welt  leistet 588 kW/800 PS Bilder

Copyright: auto.de

Wüsten-Geschoss Bilder

Copyright: auto.de

Der Bottroper Mercedes-Tuner Brabus hat sich des CL 600 angenommen und zeigt das Resultat als Brabus 800 Coupé auf der Motorshow in Dubai. Der Motor des vermeintlich schnellsten Luxuscoupés der Welt  leistet 588 kW/800 PS und 1.420 Newtonmeter Drehmoment. Um die Kurbelwelle und den Antriebsstrang zu schonen, wird die Kraft auf 1.100 Nm elektronisch begrenzt. Der Viersitzer sprintet auch so in 3,9 Sekunden auf Tempo 100 und ist bis zu 350 km/h schnell – ebenfalls begrenzt.

Zur Leistungssteigerung wurde der Hubraum auf 6,3 Liter erweitert. Zudem versahen die Techniker das Turboladersystem mit  zwei speziellen Krümmern mit integrierten Turbinengehäusen und wassergekühlten Ladeluftkühlern. Dazu kommen noch eine neue Auspuffanlage und die geänderte Motorelektronik. Das V12-Biturbo-Triebwerk erreicht mit den Veränderungen das maximale Drehmoment bei 2.100 Umdrehungen [foto id=“388817″ size=“small“ position=“left“]und die maximale Leistung schon bei 5.500 Touren. Die Kraft wird von einem Fünfgang-Automatikgetriebe übertragen.

Auch optisch ist das Coupé auffallend:

Frontspoiler, Heckspoiler, große Bremsscheiben, tiefergelegte Karosserie, vier Endrohre sowie Felgen mit mindestens 21-Zoll zeugen von der Kraftkur. Im Innenraum kommen weißes Leder, schwarzes Alcantara, Aluminium und viel Karbon zum Einsatz. Einen genauen Preis nannte Brabus noch nicht, der Basis CL kostet aber schon 119.773 Euro, der CL 600 164.220 Euro.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mazda CX-3.

Mazda CX-3: Gesund geschrumpft

Fiat 500.

Fiat 500 und 3+1: Elektrisch und eine Tür für den Nachwuchs

Jaguar E-Pace.

Jaguar E-Pace: Verfeinert und elektrifiziert

zoom_photo