E10-Benzin wird beliebter

E10-Benzin wird beliebter Bilder

Copyright: auto.de

Die deutschen Autofahrer zapfen beim Tanken immer häufiger die zunächst verschmähte Benzinsorte E10. Denn der Absatz von Super E10 ist 2012 im Vergleich zu 2011 besonders stark um 43 Prozent von 1,8 Millionen Tonnen auf 2,6 Millionen Tonnen gestiegen.

Das hat der Bundesverband der deutschen Bioethanolwirtschaft (BDBe) ausgerechnet. Der gesamte Verkauf von Bioethanol sei in einem um sechs Prozent geschrumpften Benzinmarkt um 1,4 Prozent auf 1,25 Millionen Tonnen gestiegen. Deutsches Bioethanol spart nach BDBe-Angaben im Vergleich zu fossilem Benzin 50 Prozent bis 70 Prozent Treibhausgas-Emissionen je Liter ein. Es findet in Super E10, Super-Benzin sowie in E85 Verwendung. Bioethanol ist dem Benzin beigemischt, die jeweiligen Sortenzahlen verweisen auf das Mischungsverhältnis. Die Zahl in der Bezeichnung gibt den Anteil von Bioethanol am Kraftstoff an. E10 besteht somit aus zehn Prozent Bioethanol und zu 90 Prozent aus Benzin.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW Concept XM

BMW Concept XM: Anspruchsbetonter Hybrid

Genesis zeigt erste Bilder des G90

Genesis zeigt erste Bilder des G90

Opel Astra Sports Tourer von Anfang an auch als Plug-in-Hybrid

Opel Astra Sports Tourer von Anfang an auch als Plug-in-Hybrid

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

Gast auto.de

März 29, 2013 um 2:16 pm Uhr

Gut so ! In den USA hat man die alten Kraftstoffe wg Krebsrisiko bzw bei ETBE wg Trinkwasserrisiko schon vom Markt und steuert E15 bereits an. E15 ab 2015 – das wären eine Steigerung den ab diesem Jahr darf die EU frei ungeheure Mengen Nahrung exportieten was alle Teller der Welt überfüllten wird.

Comments are closed.

zoom_photo