E10-Dauertest – Schaden bei Fehlbetankung

E10-Dauertest - Schaden bei Fehlbetankung Bilder

Copyright: auto.de

E10-Dauertest - Schaden bei Fehlbetankung Bilder

Copyright: auto.de

E10 kann zu schweren Schäden führen Bilder

Copyright: auto.de

Wer den umstrittenen Ethanol-Kraftstoff E10 in einem nicht dafür geeigneten Auto nutzt, muss mit teuren Schäden rechnen. Das hat nun ein Dauertest des ADAC ergeben. Bei einem vom Hersteller ausdrücklich nicht für E10 zugelassenen Opel Signum mit 2,2-Liter-Benzindirekteinspritzer traten nach 27.000 Kilometern Undichtigkeiten an der Benzinpumpe auf, was eine teure Reparatur nach sich zieht.

Der hohe Ethanol-Anteil in E10 greift bei vielen älteren Ottomotoren unter anderem Dichtungen und Aluminium-Bauteile an. Eine einmalige Fehlbetankung gilt zumindest bei Opel als unkritisch, allerdings sollte schnellstmöglich normales Super zum Verdünnen nachgetankt werden.

Keine Probleme macht E10 hingegen bei Motoren, die von den Herstellern offiziell für den Einsatz freigegeben wurden. Dem Automobilclub zumindest sind nach eigenen Angaben keine Schäden bekannt.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Toyota Yaris Cross.

Toyotas Hybrid-SUV: Zwitterantrieb für Klein und Groß

Maserati Grecale Trofeo 014

Maserati Grecale Trofeo fotografiert

Fahrbericht Porsche 911 Carrera GTS: Was die Kunden wünschen

Fahrbericht Porsche 911 Carrera GTS: Was die Kunden wünschen

zoom_photo