Ecclestone: 20 Rennen 2010: Ein Rennen dazu, keines weg

Ecclestone: 20 Rennen 2010: Ein Rennen dazu, keines weg Bilder

Copyright: auto.de

(motorsport-magazin.com) Wie er bereits in den vergangenen Tagen und Wochen mehrfach angedeutet hat, plant Bernie Ecclestone für 2011 eine Saison mit 20 Rennen. Hinzukommen soll das Rennen in Indien, wegfallen wird kein Grand Prix, auch wenn es immer wieder Zweifel daran gab, ob China und die Türkei weiter im Kalender bleiben, weil sich das Zuschauerinteresse dort in Grenzen hält. "Wir lassen nichts fallen. Es sind 20 Rennen und wir machen uns bereit für 25", meinte der Formel-1-Boss, wobei er das mit den 25 nicht ganz ernst meinte.

Dennoch war er auf die Veranstalter in China nicht ganz so gut zu sprechen, denn seiner Meinung haben sie es versäumt, genug Interesse für den Grand Prix an diesem Wochenende zu wecken. Zum Freitagstraining waren kaum Zuschauer gekommen. "Das ist schade, denn die ganze Anlage ist super, alles ist gut. Es ist wirklich schade. Sie promoten das nicht ordentlich, so einfach ist das. Die Leute, die hier verantwortlich sind, müssten etwas mehr tun. Wenn man nur so in Shanghai wäre, würde man gar nicht merken, dass es hier ein Rennen gibt."

Trotz dieses Ärgernisses sieht aber alles danach aus, als ob der Vertrag mit China weiter verlängert wird. "Wir sind mit allem zufrieden. Keine Dramas… der Vertrag hier ist fortlaufend und wir werden weitermachen", betonte Ecclestone. Außerdem konnte er noch einmal etwas über den aktuellen Status der Bauarbeiten an der Rennstrecke in Südkorea sagen. Er war gerade erst dort zu Besuch und meinte: "Wir werden definitiv dort sein. Wir werden dort sein."

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

mercedes e-klasse

Neue Mercedes-Benz E-Klasse rollt heran

Kia Sorento PHEV

Praxistest Kia Sorento PHEV: Lounge-Erlebnis mit Umweltabzeichen

Praxistest Dacia Duster: Flotter voran mit B-Note-Abzügen

Praxistest Dacia Duster: Flotter voran mit B-Note-Abzügen

zoom_photo