Ecclestone hat Donington-Alternativen: Genug zum Löcherstopfen

Ecclestone hat Donington-Alternativen: Genug zum Löcherstopfen Bilder

Copyright: auto.de

(motorsport-magazin.com) Nachdem am Freitag die diversen personellen Abgänge in Donington bekannt geworden sind, war es natürlich interessant, von Bernie Ecclestone zu erfahren, ob er weiter davon ausgeht, dass beim Austragungsort des Großbritannien Grand Prix ab 2010 auch wirklich alles rund läuft. "Wir haben einen Vertrag mit ihnen, von dem ich hoffe, dass sie ihn einhalten. Ich ziehe nicht einmal in Betracht, dass es dort kein Rennen gibt", zitierte PA Sport den Formel-1-Boss.

Ein wenig scheint er es dann aber doch in Betracht zu ziehen. Denn auf die Frage, ob es Alternativ-Pläne gebe, wenn Donington letztendlich doch nicht in der Lage sein sollte das Rennen auszutragen, sagte Ecclestone: "Wir haben einige Dinge, um die Löcher zu stopfen." In Donington herrscht währenddessen kein Stillstand. Der Antrag für den 100 Millionen Pfund teuren Umbau der Strecke, um sie auf Formel-1-Standard zu bringen, soll kommende Woche beim Bezirksrat von North West Leicestershire eingebracht werden.

adrivo Sportpresse GmbH

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mazda CX-60 e-Skyactiv PHEV

Praxistest Mazda CX-60: Mehr bot bislang noch kein Modell der Marke

Hyundai Santa Fe 004

Erste Fotos vom neuen Hyundai Santa Fe

Modellpflege beim Mercedes-Benz GLE

Modellpflege beim Mercedes-Benz GLE

zoom_photo