Toyota

Eco Challenge: Siegerteam verbrauchte mit Toyota Auris Hybrid im Schnitt 3,86 Liter
Eco Challenge: Siegerteam verbrauchte mit Toyota Auris Hybrid im Schnitt 3,86 Liter Bilder

Copyright:

Simone Schmidtke und Thomas Bruch sind die Gewinner der Eco Challenge mit dem neuen Toyota Auris Hybrid. Das Team aus Wilnsdorf kam in dem Mix aus Stadt-, Autobahn- und Überlandfahrten auf einem Durchschnittsverbrauch von 3,86 Litern Kraftstoff je 100 Kilometer und lagen damit absolut im EU-Normbereich von 3,8 Litern Ihr bester Verbrauchswert lag bei 2,66 Litern auf 100 Kilometer. Auf der Autobahn konnte trotz widriger Wetterbedingungen ein Verbrauch von 4,41 Litern erzielt werden. Lohn der ganzen Anstrengungen: Die beiden Gewinner konnten jeweils einen eigenen Auris Hybrid mit nach Hause nehmen.

Fahrer und Beifahrer des zweitbesten Teams sicherten sich je einen Tankgutschein von Shell im Wert von 2000 Euro, und für Platz drei gab es je einen Satz Michelin Energy Saver-Reifen.

Insgesamt waren 20 Teams auf die rund 1400 Kilometer lange Strecke quer durch Deutschland gegangen und mussten außerdem drei Sonderprüfungen absolvieren. Die effizientesten Teilnehmer nutzten auch der Technik des „Segelns“: Dabei wird auf die Zielgeschwindigkeit beschleunigt und dann das Gas weggenommen. Dadurch koppelt sich der Verbrennungsmotor von der Antriebsarbeit komplett ab, das Fahrzeug kann anschließend bei nur leichtem Gaspedaldruck im Elektromodus emissionsfrei betrieben werden.

Rund 4000 Interessierte hatten sich bei Toyota und den Kooperationspartnern Shell, Michelin und „Auto Bild“ beworben. Die 40 Teilnehmer waren ausgelost worden und am vergangenen Freitag vom ADAC-Fahrsicherheitszentrum Grevenbroich aus auf die erste Etappe gegangen. Die Tour führte an den beiden Folgetagen über die ADAC-Fahrsicherheitszentren im thüringischen Nohra sowie in Linthe bei Berlin nach Lüneburg. Von dort ging es gestern zurück an den Ausgangspunkt der Spritspar-Rallye. An den einzelnen Stationen mussten die Teilnehmer Sonderprüfungen ablegen. Für die einzelnen Etappen waren Zeitlimits vorgegeben worden, um einen möglichst realitätsnahen Autoalltag zu simulieren.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Ford macht dem Hengst bald Beine und Anschlüsse

Ford macht dem Hengst bald Beine und Anschlüsse

Der tschechische Plug-in-Hybrid leistet 218 PS

Der tschechische Plug-in-Hybrid leistet 218 PS

Bei Opel nimmt sich der Chef noch persönlich Zeit

Bei Opel nimmt sich der Chef noch persönlich Zeit

zoom_photo