Praxistest

e-Actros: Edeka wird elektrisch beliefert
auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Daimler

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Daimler

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Daimler

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Daimler

Mercedes-Benz hat einen vollelektrischen e-Actros zur Praxiserprobung an Edeka übergeben. Der Einzelhandels-Verbund testet ein Jahr lang einen 25-Tonner mit Kühlaufbau beim Transport von frischen, temperaturgeführten Lebensmitteln in Berlin. Die Tagesstrecke vom Lager am Rande Berlins in Grünheide zu verschiedenen Supermarktfilialen in der Innenstadt und der nahen Umgebung misst zwischen 150 und 300 Kilometer. Sie wird im Zwei-Schicht-Betrieb gefahren.

Mercedes-Benz erprobt den e-Actros bei 20 Kunden

Während des Be- und Entladens wird das Fahrzeug aufgeladen, so dass die Normreichweite des e-Actros von bis zu 200 Kilometern mit einer Batterieladung optimal genutzt wird. Das Gewicht der transportierten Ware beträgt bis zu zehn Tonnen. Edeka ist das einzige Unternehmen aus der Einzelhandelsbranche in Deutschland, das den Mercedes-Benz e-Actros im eigenen Fuhrpark einsetzt.

Mercedes-Benz erprobt das Fahrzeug als 18- und als 25-Tonner über zwei Jahre bei insgesamt 20 Kunden. Ziel ist die Serienfertigung des Elektro-Lastwagens ab 2021.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes EQS.

Mercedes-Benz EQ S Erlkönig

Kia X-Ceed startet bei 21 390 Euro

Kia X-Ceed startet bei 21 390 Euro

Fahrbericht Yamaha X-Max 300: (K)Eine echte Überraschung

Fahrbericht Yamaha X-Max 300: (K)Eine echte Überraschung

zoom_photo