EICMA 2012: Ducati Hypermotard 2013 – Wasserkühlung für das Funbike

EICMA 2012: Ducati Hypermotard 2013 - Wasserkühlung für das Funbike Bilder

Copyright: auto.de

EICMA 2012: Ducati Hypermotard 2013 - Wasserkühlung für das Funbike Bilder

Copyright: auto.de

EICMA 2012: Ducati Hypermotard 2013 - Wasserkühlung für das Funbike Bilder

Copyright: auto.de

EICMA 2012: Ducati Hypermotard 2013 - Wasserkühlung für das Funbike Bilder

Copyright: auto.de

Mit der Hypermotard sorgte Ducati schon vor sechs Jahren für Staunen. Damals begründeten die Italiener mit der neuen Maschine die Gattung der Funbikes – hohe Maschine, wenig Gewicht und ein starker V2-Sportmotor. Im Frühjahr kommt nun ab 11.200 Euro eine neue Generation auf die Straße und wieder ist die Fangemeinde erstaunt. Denn statt dem luftgekühlten 848-Motor treibt jetzt der neuentwickelte 821ccm-Testastretta-Motor die Italienerin an. Der Vierventiler hat nun Wasserkühlung und leistet maximal 80 kW/110 PS.

Präsentiert wird die neue Maschine mit der auffälligen Optik derzeit auf der Mailänder Motorradmesse Eicma. Wie beim Vorgänger sitzt der neue Motor in einem offenen Gitterrohrrahmen, der neu konzipier wurde. Dank einem höheren und näher zum Fahrer positionierten Lenker soll der Fahrer bequemer auf der Duc sitzen. Zwar sieht das neue Modell dem Vorgänger sehr ähnlich und weiterhin sportlich, wirkt aber insgesamt weniger aggressiver.

Die Duc ist nun serienmäßig mit ABS und Traktionskontrolle ausgestattet, der Tank fasst 16 statt vormals 12 Liter und die Sitzhöhe liegt nun bei 87 Zentimeter. Mit einer dünneren Bank lässt sie sich aber auf 85 Zentimeter absenken. Dabei stieg das Gewicht um 3 Kilogramm auf 175 Kilogramm. [foto id=“442860″ size=“small“ position=“left“]Dank eines verstellbaren Motormanagements lässt sich die Leistung je nach Witterung oder Vorlieben zwischen 75 PS und 110 PS variieren.

Für Sportler gibt es außerdem die rennstreckentaugliche SP-Variante (ab 14.600 Euro), die unter anderem mit einem einstellbaren Fahrwerk, Marzocchi-Gabel, Öhlins-Federbein und Schmiederädern ausgestattet ist. Dazu gesellen sich ein konischer Alu-Lenker und diverse Karbonteile, um auch einen schnellen Ritt über die Rennstrecke zu wagen.

Für Tourenfahrer bietet Ducati künftig die Hyperstrada (ab 12.600 Euro) an, die mit Windschild, 25-Liter-Koffern, Hauptständer, breiterer und flacherer Sitzbank, niedrigerem und flacherem Lenker sowie einem einfach verstellbaren Federbein ausgestattet ist.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Frontales Facelift: Der BMW Z4 wird geliftet

Frontales Facelift: Der BMW Z4 wird geliftet

BMW XM

Vorstellung des BMW XM: Elektrifizierte Provokation

Elektro-Showcar von Renault verneigt sich vor dem R 5 Turbo

Elektro-Showcar von Renault verneigt sich vor dem R 5 Turbo

zoom_photo