Ein Inder für Force India: Chandhok schielt auf 2009
Ein Inder für Force India: Chandhok schielt auf 2009 Bilder

Copyright: auto.de

(adrivo.com) Karun Chandhok hat die Formel 1 weiter fest im Visier. Im Vorjahr durfte er für Red Bull Tests absolvieren und durch den Kauf von Spyker durch Vijay Mallya gibt es nun ein Team, das seine Heimat im Namen trägt – und dessen Teambesitzer ein Freund von ihm ist. Dennoch wird der Inder 2008 wieder in der GP2 unterwegs sein. Doch die sieht er als Chance, sich für 2009 zu empfehlen, vor allem bei Force India. "Wenn man es sich ansieht, Fisichella nähert sich dem Ende seiner Karriere und Sutil hat eine einjährige Vertragsverlängerung. Man könnte spekulieren, dass diese beiden Sitze am Ende des Jahres zu haben sind. Wenn ich die GP2 in den Top-Fünf beende, dann könnte mich das in deren Nähe bringen", sagte Chandhok gegenüber Autosport.

Wie er zugeben musste, habe Mallya durch seine Verpflichtungen für 2008 gezeigt, dass die Herkunft keine Rolle bei der Fahrerbesetzung spielt. Dennoch geht Chandhok davon aus, dass seine indische Nationalität ihm helfen wird. "Das ist keine Raketenwissenschaft." Und auch Mallya hat öfter betont, dass sein Wunschszenario für das Team einen schnellen indischen Fahrer beinhaltet. "Da wir aber Freunde sind, haben wir uns darauf geeinigt, dass ein weiteres Jahr GP2 das ist, was ich tun muss und danach werden wir sehen", meinte er. In der GP2 wird Chandhok für das vorjährige Meisterteam iSport antreten.

© adrivo Sportpresse GmbH

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Porsche Panamera

Porsche Panamera Turbo S E Hybrid mit 700 PS

Kia Stinger GT

Überarbeiteter Kia Stinger GT kann bestellt werden

Range Rover Evoque P300e PHEV

Range Rover Evoque P300e: Das Herz von England

zoom_photo