Ein Kombi-Coupé? – Der Citroen DS5 HDi 165 im Test

Citroen DS 5 Bilder

Copyright: auto.de

Citroen DS 5 Bilder

Copyright: auto.de

Citroen DS 5 Bilder

Copyright: auto.de

Citroen DS 5 Bilder

Copyright: auto.de

Citroen DS 5 Bilder

Copyright: auto.de

Citroen DS 5 Bilder

Copyright: auto.de

Citroen DS 5 Bilder

Copyright: auto.de

Citroen DS 5 Bilder

Copyright: auto.de

[foto id=“433783″ size=“small“ position=“right“] Wie eine Sportversion des C5 mutet der Citroen DS5 an. Dabei basiert er auf der Plattform des eher braven Kompaktvans Peugeot 3008. Da der DS5 aber deutlich länger und flacher ist als der französische Kollege, wirkt er eher wie eine Art Kombi-Coupé. Zusammen mit der aufregent gestalteten Frontpartie und den doppelten Auspuffrohren ergibt das ein wirklich spannendes Äußeres. Können die inneren Werte da mithalten? Wir haben den Citroen DS5 HDi 165 mit Schaltgetriebe für sie getestet.

Sportlich-elegant, wohin man sieht

[foto id=“433785″ size=“small“ position=“left“] Auch im Inneren ist der Citroen DS5 dynamisch und eigenständig designt. Das Lenkrad mit der flachen Unterseite, das um den Fahrer geschwungene Cockpit, die digitalen Amaturen – alles wirkt gleichzeitig sportlich und trotzdem elegant. Dazu noch die traditionelle Analoguhr in der Mittelkonsole. In Sachen Optik ist Citroen hier defintiv etwas wunderbares gelungen. Und auch der Sitzkomfort ist auf Anhieb angenehm. Das liegt zum einen an den Sitzen, zum anderen zum guten Platzangebot auf allen Sitzen. Der Kofferraum von 330 Liter könnte bei einem Fahrzeug von 4,53 Metern allerdings großzügiger sein. Trotzdem: Noch schnell elektronisch das Dach zu drei Glasdächern umwandeln und schon kann die Fahrt losgehen.

Antrittsstark und sparsam

[foto id=“433787″ size=“small“ position=“right“] In kaltem Zustand ist noch etwas das gute, alte Diesel-Nageln zu vernehmen, später läuft der 2,0-Liter-Diesel aber auch bei hohen Drehzahlen sehr ruhig. Dazu hat er einen sehr starken Antritt, da das Drehmoment von 340 Nm bereits bei 2000 U/min anliegt und den reichlich 1,6 Tonnen schweren DS5 in 8,8 Sekunden auf Tempo 100 bringt. Dabei hilft auch gern das einwandfrei bedienbare 6-Gang-Getriebe. Leider hat der gute Antritt im niedrigen Bereich zur Folge, dass dem Hdi 165 bei oberen Drehzahlen – speziell auf der Autobahn – ein wenig die Luft ausgeht. So muss die Höchstgeschwindigkeit von 215 km/h aus dem 163 PS-Motor schon ordentlich herausgekitzelt werden.

[foto id=“433789″ size=“small“ position=“left“] Insgesamt ist der Fahrspaß aber durchaus vorhanden. Das Fahrwerk kommt gut zurecht, wodurch besonders Landstraßen gut gemeistert werden. Dies geht auch nicht auf Kosten des Komforts. So sind auch huckelige Pisten dank dem gut abgestimmten Stoßdämpern und den bequemen Sitzen kein Problem. Noch dazu ist der DS 5 bei richtiger Fahrweise ein ordentliches Spartalent. Verbräuche um die 6 Liter können sogar auf der Autobahn locker erreicht werden. Wenn man den Gasfuss verantwortungsbewusst anwendet. Aber auch so verbraucht der Citroen DS5 nie wirklich viel – selbst bei einer Großstadtfahrt im größten Berufsverkehr kommt man nicht über 9 Litern (und das ohne Start-Stopp-Automatik).

Fazit

[foto id=“433790″ size=“small“ position=“right“] 31.090 Euro kostet der Citroen DS5 HDi 165 in der Grundvariante „Chic“ mit manuellem 6-Gang-Getriebe. Das ist natürlich eine ordentliche Menge Geld. Allerdings bekommt man dafür einen Wagen, der die Verbindung aus edlem Langstreckengefährt und sportlichem Hingucker durchaus meistert. Der kräftige Antritt, der geringe Verbauch sowie der hohe Komfort sprechen sehr deutlich für den DS5. Nur der etwas lange Atem im oberen Drehzahlbereich sowie der etwas bescheidene Kofferraum schmälern ein wenig den Eindruck.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Ranger_Raptor_002

Neuer Ford Ranger Raptor rollt heran

mercedes e-klasse

Neue Mercedes-Benz E-Klasse rollt heran

Kia Sorento PHEV

Praxistest Kia Sorento PHEV: Lounge-Erlebnis mit Umweltabzeichen

zoom_photo